2x Titel und 4x Treppchen bei den Mittelschwäbische Schach-Jugendeinzelmeisterschaft

Königsbrunn: Generationenpark | Mit elf jugendlichen Teilnehmern stellte der

Schachclub Königsbrunn

die größte Teilnehmerzahl bei den Mittelschwäbischen Jugendeinzelmeisterschaften. Gespielt wurde an zwei Tagen, zuerst im Generationenpark Königsbrunn und am Folgetag in Klosterlechfeld. In 5 Jugendgruppen wurden bis zu 8 Runden gespielt. Hannes Matthes ging in sein ersten Turnier und erreichte auf Anhieb den 3. Platz. Nach acht Runden war er punktgleich mit einem Spieler von Klosterlechfeld, den er in zwei Blitzpartien schlug. In der U12 waren gleich fünf Brunnenstädter am Start. Ungeschlagen gewann Ida Winterkamp vom SK Klosterlechfeld vor Leon Keller und Philip Krej, Rojan Sari und Julian Weigl wurden punkt- und wertungsgleich 4. Dimitrij Batujew belegte den 8. Platz. Der Königsbrunner Marlon Weigl setzte sich in der U14 souverän und ungeschlagen durch und verwies zwei Klosterlechfelder auf die Ränge. Gustav Schock verpasste das Treppchen knapp und wurde 4. Carl Matthes und Felix Greinwald wurden 6. und 7. Patrick Dörr gewann überraschend die U18. In den 3 Partien holte er mit 2 Siegen und einem Unentschieden den nötige Vorsprung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.