Am Wochenende zwei Prüfsteine für den EHC Königsbrunn

Hayden Trupp punktete bisher in jeder Partie

Freitags ab 20 Uhr geht es für Königsbrunn zuhause gegen die bisher ungeschlagenen „Wölfe“ des EV Bad Wörishofen. Am Sonntag muss der EHC in Kempten gegen die „Sharks“ antreten und die Scharte aus der Vorbereitung auswetzen. Für die Brunnenstädter gilt es wichtige Punkte im Kampf um eine Top-Platzierung zu holen.

Bei den Gästen aus Bad Wörishofen hat sich einiges getan, der eingespielte Kader wurde weiter sinnvoll ergänzt. Den Abgängen von Michael Simon, Felix Anwander und Dominik Posselt stehen einige Neuzugänge gegenüber. Auf der Torhüterposition verstärkte sich der Verein mit dem 20-jährigen Marco Ercan Kumru, dieser wechselte von der Germeringer U23 zu den Wölfen. In der Defensive kann Trainer Robert Linke auf zwei Spieler des Bayernligisten Buchloe zurückgreifen. Der 30-jährige Thomas Spegele wechselte schon in der letzten Saison rechtzeitig zur Abstiegsrunde nach Bad Wörishofen, und mit dem 31-jährigen Andreas Widmann verstärkt ein sehr erfahrener Spieler die Verteidigung. Er spielte lange Zeit in Landsberg und sammelte dort Erfahrung in der zweiten Bundesliga. Aus den Reihen der Buchloer 1b versucht sich nun der 22-jährige Benjamin Biddle in der Landesliga. Im Sturm konnten die Wölfe mit dem 18-jährigen Maximilian Sams ein junges Talent aus der DNL2 des EC Peiting nach Bad Wörishofen holen. Und mit dem offensiv starken Kontingentspieler Michal Telesz haben die Wölfe einen guten Griff gemacht. Der 24-jährige Tscheche konnte in den bisherigen Spielen überzeugen, fehlt aber aufgrund einer Strafe gegen Königsbrunn. Doch auch ohne ihn steckt genügend Qualität im Kader von Bad Wörishofen. Die bisherigen Ergebnisse sprechen für sich, die Wölfe stehen dank einer makellosen Siegesserie auf Platz zwei und wollen auch in Königsbrunn Punkte holen.

Am Sonntag kommt es dann ab 18 Uhr zur Revanche gegen Kempten, in der Vorbereitung musste Königsbrunn dort noch eine 2:4 Niederlage einstecken. Doch für die Sharks läuft es momentan nicht gut, nach einem Sieg über Forst folgten drei Niederlagen, darunter zwei gegen Bad Wörishofen. Gegen Königsbrunn sollen wichtige Punkte geholt werden, um nicht den Anschluss an die obere Tabellenhälfte zu verlieren.

Königsbrunn steht momentan noch auf dem dritten Platz hinter Bad Wörishofen, will aber beide Partien gewinnen und weitere sechs Punkte einfahren. EHC-Coach Erwin Halusa kann auf den kompletten Kader zurückgreifen und hat unter der Woche hart arbeiten lassen.

Auch EHC-Vorstand Tim Bertele hat das Ziel hoch gesteckt: "Nach den zwei starken Spielen am vergangenen Wochenende wollen wir unsere Siegesserie weiter ausbauen. Bad Wörishofen ist einer der Konkurrenten um Platz vier. Daher sind die drei Punkte sehr wichtig für uns. Auch am Sonntag müssen wir punkten und uns eine gute Ausgangsposition schaffen!"
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.