Der Pressesprecher bleibt: Horst Plate einigt sich mit dem EHC Königsbrunn

Da hat der Pressesprecher gut lachen, seine Gage erhielt er schon vorab. (v.l.nr. 3. Vorstand Tim Bertele, Horst Plate, 2. Vorstand Marc Streicher)
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena |

Auch in der kommenden Saison wird Horst Plate weiterhin als Pressesprecher des EHC Königsbrunn im Amt bleiben. Seit Gründung des Vereins war der Klosterlechfelder für die Berichte zuständig und kurzzeitig sogar als Vorstand aktiv.

Seine Statistik der letzten Saison ist aber eher durchwachsen, auf seinem Scorerkonto konnte er keinen einzigen Punkt verbuchen. Die meiste Zeit verbrachte er mit dem Team hinter der Bande, wo er auch seine Fotos schoss und die Spieler mit seinen geistigen Ergüssen auf das Eis trieb. Sein Tempo ist allerdings legendär, nur Stunden nach Spielende erschienen seine Berichte in diversen Online-Publikationen.

Legendäres Tempo

„Geschwindigkeit war noch nie sein Problem“ merkt Vorstand Marc Streicher an. „Vor allem am Buffet war er immer Erster, auch wenn er hinten sitzen musste. Nur sein Fitnesszustand lässt zu wünschen übrig, eine harte Nuss für unseren neuen Trainer Alexander Wedl. Er wird ihn sicher sehr hart rannehmen.“

Das passt dem 49-jährigen Pressesprecher sichtlich nicht ins Konzept: „Der soll sich zurückhalten, sonst mache ich von ihm so schlimme Bilder wie man sie nur von Jogi Löw kennt.“

Neue Frisur für Horst Plate

Marc Streicher wechselt elegant das Thema: „Wir haben uns mit ihm auf jeden Fall geeinigt, für drei Tafeln Lindt-Schokolade macht er weiter. Zudem sind wir dabei ihn zu resozialisieren und haben deswegen in der Kabine seine Haare geschnitten. Diese hässliche graue Zopffrisur, in Spielerkreisen auch Trappermütze genannt, musste ab. Mit kurzem Haupthaar wird er hoffentlich eine bessere Figur abgeben. Also abgesehen von seiner Figur. Wir suchen übrigens schon händeringend einen Nachfolger!“

Wer also in der Grundschule war und ein Fotohandy bedienen kann, der sollte sich schleunigst beim Vorstand des EHC melden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.