Deutsche BMX RACE-Meisterschaft 2016 im MELLOWPARK Berlin

 
Felix #04, Cedric #229, Niklas #224, Bastian #668 (Foto: Smail Mast)
Vom 01.07 - 03.07. haben sich neun tapfere BMX Sportler des MAC Königsbrunn auf den weiten Weg nach Berlin gemacht um an der diesjährigen deutschen BMX Race Meisterschaft teilzunehmen.
Wer am frühen Freitagvormittag in Richtung Berlin aufbrechen konnte hatte das Glück die Präsentation unserer deutschen BMX Olympiateilnehmer mitzuerleben und im Anschluss daran im freien Training auf der sehr groß angelegten BMX Bahn zu trainieren. Alle anderen mussten auf ihr Training am Samstag warten und dies war zum Teil eine lange Prozedur, da sich das Wetter ständig änderte und es immer wieder zu regnen begann musste das Training am Vormittag für die Klassen Cruiser, Schüler U15, Jugend U17, Junior und Elite immer wieder unterbrochen werden. Grund hierfür war vor allem der Startberg der wegen des Regens zu rutschig war und so ein runterfahren zu gefährlich wurde. Doch Petrus hatte ein Einsehen und lies gegen 17:00Uhr die Sonne scheinen so das einem Start der Rennen (ursprünglich 12:30Uhr) nichts mehr im Wege stand. Silvio Fiorese (Cruiser Sen.3), Lukas Buhlig, Dominik Benning (beide Schüler U15), Manuel Mirlach und Tobias Flemming (beide männliche Jugend U17) gingen an diesem Samstag an den Start. In allen Vorlaufgruppen gab es spannende und hart umkämpfte Rennen und so war es für den ein oder andere Fahrer schon nach drei Vorläufen wieder zu Ende, darunter war leider auch Silvio „FIO“ Fiorese der mit Platz neun nur knapp am Finale vorbeischrammte.

Dominik Benning fuhr in den Vorläufen auf P3, P4, P5 und konnte sich somit fürs Viertelfinale qualifizieren, nach einem guten Start blieb er ein wenig im Verkehr stecken und hatte Mühe sich wieder nach vorne zu Kämpfen. Am Ende fuhr er als fünfter über die Ziellinie was leider das Aus bedeutete.
Lukas konnte nach einer verletzungsbedingten Pause und dementsprechendem Trainingsrückstand sehr gut mitfahren und hatte sich mit den Plätzen P5,P4,P5 ebenfalls für das Viertelfinale qualifiziert. Leider erging es Ihm ähnlich wie seinem Vereinskollegen und er schied mit Platz 5 aus.

In der männlichen Jugendklasse U17 waren Manuel und Tobias am Start, Manuel für mit 3x Platz vier ins Viertelfinale, konnte aber nach einem verpatzen Start nur noch auf Platz 5 fahren und schied ebenfalls aus. Tobias schaffte es an diesem Tag als einziger Königsbrunner in das Finale und kämpfte somit um den Titel des deutschen BMX Race Meisters 2016.

Nach einem nicht ganz perfekten Start wurde es eine sehr spannende Aufholjagd für Tobias, in der ersten Kurve kurzzeitig noch auf Platz sechs zurückgefallen kämpfte er sich bis zur zweiten Kurve schon auf Platz drei vor und konnte durch eine furiosen Schluss Sprint noch auf Platz 2 vorfahren und wurde Vize Deutscher Meister 2016.

Am Sonntag war das Wetter wesentlich besser als am Vortag und so konnte ohne Verzögerung mit dem Training zur Deutschen BMX Time Trail Meisterschaft begonnen werden.
In diesem Wettbewerb gingen Manuel und Tobias für den MAC an den Start.
Manuel startete vor Tobias und legte eine sauberen Start sowie eine sehr schnelle erste Gerade hin, leider verlor er in der ersten Kurve den Grip am Vorderrad, so dass es wegrutschte und Manuel stürzte. Mit dieser Zeit konnte Manuel sich leider nicht mehr für das Superfinale qualifizieren.
Tobias legte eine sehr schnelle erste Runde (39,630sec.) hin und durfte im Superfinale starten. Die bis zu seinem Start schnellste Zeit im Superfinale war eine 39.167sec. Tobias hatten eine sehr guten Start und eine dementsprechende erste Gerade, auch die Sprünge über die zweite und dritte Gerade nahm er perfekt, so dass am Ende der vierten und letzten Geraden eine Zeit von 38.867sec. auf der Uhr stand, was ihm den Titel Deutscher BMX Time Trail Meister 2016 einbrachte.
Um 10:45Uhr konnten dann auch unsere jüngsten Sportler Felix Fließ, Cedric Stolz (beide Jungen U11), Bastian Fließ und Niklas Benning (beide Jungen U13) an den Start gehen um sich den Konkurrenten in ihren Klassen aus dem gesamten Bundesgebiet zu stellen.
Cedric hatte seine Schwierigkeiten mit der großen tretintensiven Strecke und kam leider über die Vorläufe nicht raus. Felix hatte weniger Probleme und schaffte es ins Halbfinale, dort lief es leider nicht mehr so gut, nach dem Start wurde er eingeklemmt und verlor etwas Schwung. In der zweiten Geraden konnte er nochmal Plätze gut machen und lag zwischenzeitlich auf Rang vier, aber in der letzten Garden wurde es nochmal richtig eng und letztendlich war es dann Platz sechs was in dazu berechtigte im B-Finale zu starten. Auch im kleinen Finale war es am Ende der sechste Platz was eine sehr gute Leistung ist.
Bei Bastian und Niklas lief es ähnlich wie bei Cedric, leider haben die Leistungen nicht ganz für ein Weiterkommen gereicht, was aber kein Beinbruch ist, denn die Jungs hatten eine Menge Spaß und konnten sehr viel Erfahrungen sammeln was ihnen in der restlichen Saison in der BMX Bayernliga weiterhelfen wird.

Alles in allem wer es eine gelungene Veranstaltung in einer perfekten Loction und die Jungs können mit ihren Leistungen sehr zufrieden sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.