EHC Königsbrunn: Derbyknaller am Wochenende

In der letzte Partie wurde Hayden Trupp zum besten Spieler gewählt, er ist momentan in einer herausragenden Form.
 
Lukas Fettinger wird gegen Burgau sein Debut geben.
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena |

Am Freitag geht es für den EHC Königsbrunn auswärts gegen die “Wölfe“ des EV Bad Wörishofen. Sonntags kommt es dann in heimischer Arena zum Derby gegen die Burgauer “Eisbären“. Sechs Punkte sind Pflicht um Rang zwei gegen Bad Wörishofen zu verteidigen.

Erst vor zwei Wochen kam es zum Aufeinandertreffen mit den spielstarken Wölfen, am Ende hatte der EHC mit dem 5:2 das bessere Ende für sich. Doch lange Zeit stand die Partie auf Messers Schneide, Königsbrunn konnte sich nach anfänglichem Rückstand erst Mitte des zweiten Drittels durchsetzen. Der Tabellendritte Bad Wörishofen kassierte am letzten Wochenende eine bittere Schlappe gegen Pfronten und muss nun gewinnen um den Anschluss auf die Spitze nicht zu verlieren. Um 20 Uhr kommt es dann zum entscheidenden Aufeinandertreffen in der Bad Wörshofer Eissporthalle.

Am Sonntag kreuzt Königsbrunn ab 18 Uhr die Schläger mit Burgau, die Mannschaft steht momentan auf Rang fünf in der Tabelle. Im ersten Saisonspiel waren die Eisbären einer Sensation nahe, nach dem zweiten Drittel lag das Team mit 2:1 gegen den immer noch ungeschlagenen EV Füssen vorne. Am Ende setzte es trotzdem eine 2:4 Niederlage. Danach folgten Schlappen gegen Pfronten, Ulm und ein Heimsieg gegen Forst. Am letzten Wochenende setzte es dann zuerst eine 2:7 Auswärtsniederlage gegen Bad Wörishofen. Sonntags fand die Mannschaft aber wieder in die Spur zurück und zeigte beim 6:0 Sieg wieder eine gute Leistung, allerdings wurden viele Möglichkeiten ausgelassen. Vor allem in der Offensive konnte sich Burgau vor der Saison mit Dennis Tausend und Benjamin Arnold verstärken, beide haben in früheren Jahren schon in Königsbrunn gespielt und konnten in höheren Spielklassen Erfahrung sammeln. Zudem spielt jetzt der Tscheche David Hornak bei den Eisbären, er ist dem Königsbrunner Publikum noch als Testspieler in guter Erinnerung. In der Vorbereitung erzielte er einige sehenswerte Tore für den EHC. Auch Burgaus Trainer Thore Knopf war schon in Königsbrunn tätig und wird nun auf seinen Sohn Timo treffen, dieser schnürt als Stürmer seine Schlittschuhe für den EHC.

Königsbrunn kann ab Freitag wieder auf Verteidiger Robin Pandel zurückgreife der in den letzten Wochen berufsbedingt aussetzen musste. Zudem wird am Sonntag ein weiterer Neuzugang den Sturm verstärken. Mit dem 27-jährigen Lukas Fettinger konnte der EHC Augsburgs Sportler des Jahres 2014 verpflichten. Vor vier Wochen verteidigte der Skaterhockey-Nationalspieler mit seinem Team in Kroatien die Europameisterschaft, für ihn der insgesamt achte EM-Titelgewinn. Nun will er sich dem Eishockey widmen und hat die letzten beiden Wochen mittrainiert. EHC-Coach Erwin Halusa kann nun auf alle Leistungsträger zurückgreifen.

Königsbrunns Vorstand Tim Bertele möchte beide Spiele gewinnen: "Am Wochenende können wir die Zwischenrunde so gut wie fix machen. Zudem haben wir mit Lukas Fettinger einen herausragenden Spieler verpflichtet, welcher am Sonntag erstmals zum Einsatz kommt. Er wird uns weitere Durchschlagskraft im Sturm verleihen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.