Erfolgreicher Spieltag für die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn

Angelo Bannout, Mannschaftsführer der 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn.
Die 1. Damenmannschaft der Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn ist in der 1. Bezirksliga weiter voll auf Kurs in Richtung Meisterschaft und Aufstieg in die Landesliga. Mit zwei Siegen vor heimischem Publikum eroberten die königsbrunner Spielerinnen am letzten Samstag, 25.11, die Tabellenführung vom SV Mindelzell zurück und sind damit weiterhin das einzige noch ungeschlagene Team der Liga. Zu Gast zum Doppelspieltag in Königsbrunn waren am Nachmittag der Post SV Augsburg und am Abend der TTSC Warmisried. In den beiden Partien bestätigten die Spielerinnen der 1. Damenmannschaft Brigitte Wantscher, Melanie Wantscher, Julia Schaller und Ivana Taseva ihre gute Form der letzten Wochen. Gegen den Post SV Augsburg gingen die Königsbrunnerinnen schnell mit 4:1 in Führung, diesen Vorsprung verteidigten sie in den folgenden Einzeln, womit sie das Spiel schließlich mit 8:5 für sich entschieden. Und im Abendspiel zeigte die 1. Damenmannschaft dann eine weitere starke Leistung, sie gewann gegen den TTSC Warmisried mit 8:0 und insgesamt nur drei verlorenen Sätzen.

Die 1. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn hatte am Samstag ein schweres Auswärtsspiel beim SV Memmingerberg zu bestreiten. Dabei gab nach langer Verletzungspause endlich Stammspieler Florian Lippert sein Debüt in der Landesliga für den TSV Königsbrunn. Zwischen dem SV Memmingerberg und dem TSV Königsbrunn entwickelte sich ein spannendes Duell, in dem die Brunnenstädter zunächst mit 2:6 zurücklagen. Aber sie kämpften wieder heran und nachdem alle Einzel gespielt waren, führten die Königsbrunner sogar mit 8:7, sodass das Schlussdoppel die Entscheidung bringen musste. Gepunktet hatten bis dahin für den TSV Königsbrunn in den Einzeln jeweils zweimal Angelo Bannout und Adrian Fischer sowie jeweils einmal Christian Schupp, Sebastian Steckermeier und Thomas Nussbächer. Im Entscheidungsdoppel hatte dann aber wieder der SV Memmingerberg klar die Nase vorn. Florian Glück und Carina Ammann setzten sich mit 3:0 gegen Angelo Bannout und Sebastian Steckermeier durch, womit sich der SV Memmingerberg und der TSV Königsbrunn letztlich die Punkte teilten und mit 8:8 Unentschieden trennten. Nach einer bisher starken Hinrunde stehen die königsbrunner Aufsteiger um Mannschaftsführer Angelo Bannout in ihrer ersten Saison in der Landesliga nun auf Tabellenplatz 3.

Schon am Freitag holte außerdem die 4. Herrenmannschaft des TSV Königsbrunn wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft in der 2. Kreisliga. Das Team um Mannschaftsführer Stefan Lang bezwang die Gäste vom TV Mering klar mit 9:1 und kletterte dank dieses Erfolges an die Tabellenspitze. Der Dreikampf um Aufstieg und Meisterschaft bleibt damit weiter hochspannend, denn der TTC Friedberg und die TT Augsburg SG liegen punktgleich mit den Brunnenstädtern auf den Plätzen 2 und 3 der Tabelle.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.