Erfolgreiches Jahr für den EHC

v. links nach rechts: Bürgermeister Franz Feigl, 1. Vorstand Willi Bertele, 2. Vorstand Marc Streicher, Hauptsponsor Georg Eim, 3. Vorstand Tim Bertele
Königsbrunn: Hotel Krone | Am 31. August lud der EHC Königsbrunn zur Mitgliederversammlung im Hotel Krone ein. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorstand Willi Bertele hatte Bürgermeister Franz Feigl das Wort. Lobend erwähnte er die gute Arbeit des Vereins und gab bekannt, dass die Stadt im Laufe der nächsten Jahre weitere Investitionen in Höhe von zwei bis drei Millionen Euro für die Eishalle einplant. Damit sollen Sanierungsarbeiten durchgeführt werden. Danach richtete noch Sportreferent Maximilian Wellner einige anerkennende Worte für den Verein an Mitglieder und Gäste.

Willi Bertele zog nun als erster Vorstand eine sportliche Bilanz der vergangenen Saison und fand viel Lob für Platz eins nach der Vorrunde. Leider schlug danach das Verletzungspech zu, deswegen durfte der EHC nur noch in der Platzierungsrunde spielen. Aber auch da lieferte die Mannschaft beeindruckende Ergebnisse ab, obwohl teilweise nur zehn Feldspieler zur Verfügung standen. Am Ende führte der EHC auch diese Runde an und beendete so die Saison 2015/16. Für die neue Saison gab es schon viel Positives zu berichten. Bis jetzt wurden 70 Dauerkarten verkauft, zudem blieben dem EHC fast alle Sponsoren der Vorsaison erhalten. Zusätzlich konnten neue dazu gewonnen werden. Ein weiterer wichtiger Punkt war die Weiterverpflichtung von Erfolgstrainer Erwin Halusa, der mit der Mannschaft noch im Sommertraining ist. Weiterhin gab Bertele noch den Abgang von Johannes Schierghofer bekannt, konnte aber mit Patrick Zimmermann und Michael Schöppl zwei Top-Neuzugänge vermelden, beide haben viel Erfahrung in höheren Spielklassen sammeln können. Auch Hayden Trupp, der schon in der Vorsaison spektakuläres Eishockey präsentierte, wird dieses Jahr für den EHC Königsbrunn spielen.

Nach diesem Ausblick hatte Peter Schmalz, Steuerberater des Vereins, das Wort. Lobend erwähnte er die Tatsache, dass er während seiner jahrzehntelangen Arbeit für das Königsbrunner Eishockey noch nie so einen positiven Abschluss hatte. Am Ende der Saison erwirtschaftete der EHC einen Gewinn von 9000€. Danach wählten die Mitglieder Elena Krist und Simone Förster als neue Kassenprüferinnen. Vor dem letzten Tagesordnungspunkt fand Hauptsponsor Georg Eim klare Worte an die Mannschaft und setzte einen Platz unter den ersten drei als Ziel. Dazu sei es notwendig, dass jeder Spieler mit vollem Einsatz in die neue Saison geht und sich der Mannschaft unterordnet. Mit dem Beschluss, dass künftig Aufwandsentschädigungen für entstandene Fahrtkosten und Auslagen gezahlt werden dürfen, endete die Mitgliederversammlung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.