Gelungene Generalprobe für den EHC

Hayden Trupp eröffnete den Königsbrunner Torreigen
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Im letzten Spiel vor Start der Punkterunde siegte der EHC Königsbrunn am Freitagabend in Ulm bei den „Donau Devils“ des VfE Ulm/Neu-Ulm. Mit dem deutlichen 9:1 überzeugten die Brunnenstädter durch eine geschlossene Mannschaftsleistung und unterstrichen ihre Ambitionen auf einen der ersten drei Plätze in der Liga.

Gleich von Beginn an dominierte Königsbrunn die Partie und agierte druckvoll gegen die Gastgeber. Schon nach gerade mal zwei Minuten netzte der unter der Woche pausierende Hayden Trupp zum 1:0 für den EHC ein. Ulm hatte Probleme mit dem aggressiven Spiel der Königsbrunner, doch es dauerte noch bis kurz vor Drittelende, ehe Patrick Zimmermann auf 2:0 erhöhen konnte. Auch nach der Pause war der EHC die bessere Mannschaft, Neuzugang Maxi Merkle krönte seinen Einstand bei Königsbrunn mit dem 3:0. Vor allem das quirlige Duo Zimmermann-Trupp bereitete den Gastgebern immer wieder große Probleme. In der 30. Minute war es dann wieder Patrick Zimmermann, der zum 4:0 einschoss. EHC-Coach Halusa wechselte zur Spielhälfte noch den bestens aufgelegten Torwart Markus Kring gegen Goalie Sebastian Kinader aus. Der EHC war weiterhin torhungrig und spielte konzentriert, Roman Mucha schraubte das Ergebnis dann auf 5:0 hoch. Trainer Halusa stellte immer wieder seine Formationen um, trotzdem blieb Königsbrunn brandgefährlich. Bis Drittelende fielen aber keine Treffer mehr. Im letzten Spielabschnitt erzielte Dominik Settele das 6:0, erst letzten Sonntag bestätigte er seine gute Form mit einem Hattrick. Ulm erzielte dann zwischenzeitlich das 6:1, doch Pascal Rentel, Patrick Zimmermann und Henning Schütz krönten ihre guten Leistungen und erhöhten zum 9:1 Endstand. Der EHC gefiel durch schöne Kombinationen und konzentriertem Spiel, der Sieg gegen chancenlose Ulmer war hochverdient. Am Freitag wartet nun aber mit dem Ligafavoriten EV Füssen der wohl schwerste Gegner der Saison auf Königsbrunn.

EHC-Vorstand Tim Bertele ist zufrieden mit der gezeigten Leistung: „Wir konnten heute noch einmal verschiedene Reihen-Kombinationen testen. Die Mannschaft hat sehr gut gespielt und die Woche hart trainiert. Wir sind jetzt bereit für den Punktspielstart gegen den EV Füssen.“

Tore: 0:1 Trupp (2.), 0:2 Zimmermann (Trupp) (20.), 0:3 Merkle (Zimmermann) (23.), 0:4 Zimmermann (Trupp) (30.), 0:5 Mucha (Schütz) (32.), 0:6 Settele (Schütz) (43.), 1:6 Waldherr (Marino) (46.), 1:7 Rentel (55.), 1:8 Zimmermann (Schütz) (56.), 1:9 Schütz (Zimmermann) (60.)

Strafminuten: VfE Ulm/Neu-Ulm 18 EHC Königsbrunn 14 Zuschauer 100
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.