Jubiläumsturnier des TSV Königsbrunn

v.l.: Abteilungsleiter Siegfried Hertlen und 1.Bürgermeister Franz Feigl

Die Tischtennisabteilung des TSV Königsbrunn richtete am 17. / 18. Juni 2017 in der Willi Oppenländer Halle bereits zum 30 Mal die Königsbrunner Stadtmeisterschaft aus. 150 Teilnehmer aus Bayern und Baden Württemberg kämpften in 5 verschiedenen Leistungsklassen um die Platzierungen und damit um lukrative Preisgelder, sehr schöne Pokale und Medaillen, sowie um attraktive Sachpreise der Klostergaststätten Andechs und der Tischtenniskiste Augsburg.



Am Eröffnungstag begrüßte der 1. Bürgermeister der Stadt Königsbrunn Herr Franz Feigl als Schirmherr die Spiele, am zweiten Tag richtete Sportreferent Maximilian Wellner die Grußworte der Stadt Königsbrunn an die Sportler. Besonders glücklich waren natürlich die TSV Leute, dass am ersten Tag mit Markus Tuffentsammer im Einzel der Leistungsklasse B ein Mitglied ganz oben auf dem Treppchen stand, am zweiten Tag erreichten im Doppelwettbewerb der Leistungsklasse A das Königsbrunner Team Florian Lippert / Adrían Fischer einen tollen zweiten Platz gegen Elseberg / Waadallah vom SSV Ulm 1846.

Das Finale wurde durch eine starke kämpferische Leistung gegen die Bayernligateam Angerer / Brozatis aus Schwabmünchen erreicht. Beinahe hätte es ein rein Königsbrunner Finale gegeben, denn das Königsbrunner Doppel Thomas Nussbächer / Sebastian Steckermeier musste sich gegen die späteren Sieger erst im Halbfinale geschlagen geben.

Alle anderen Spielerinnen und Spieler der Tischtennisabteilung waren mit den erzielten Leistungen in den Gruppen- und KO- Phasen sehr zufrieden. Ein rundum gelungene Turnierveranstaltung aus Sicht der teilnehmende Sportlerinnen und Sportler, ebenso aus Sicht des Abteilungsleiter Siegfried Hertlen mit seinem Turnierleitungsteam, sowie dem Hauptsponsor des Turniers dem Lebensmittelmarkt EDEKA Toth aus Königsbrunn, der dem Jubiläumsturnier mit “30.Königsbrunner Stadtmeisterschaft, gesponsert von EDEKA Toth Königsbrunn“ einen neuen Namen gab. Die Mitarbeiter vom EDEKA Toth sorgten mit ihrem Imbissstand dafür, dass die Sportlerinnen und Sportler mit Essen und Getränke besten versorgt waren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.