Judoka des Polizei SV sind Schwäbische Mannschaftsmeister

Die kontinuierliche Nachwuchsarbeit der Judoabteilung des Polizei SV Königsbrunn zeigt erfreuliche Früchte. Die männlichen Judoka der Altersklasse U15 wurden in Schwabmünchen überlegen Schwäbischer Mannschaftsmeister.

Es ist für alle Vereine in Deutschland schwierig in der Altersklasse von 13 bis 15 Jahren neun Kämpfer in den Gewichtsklassen von 37 bis über 60 kg zu benennen. Immerhin konnten die Polizeijudoka in ihrer Mannschaft sieben Gewichtsklassen mit zum Teil international erfahrenen und erfolgreichen Kämpfern besetzten. Die erste Begegnung gegen die Kampfgemeinschaft Schwabmünchen / Königsbrunn konnte mit 6 : 2 Punkten gewonnen werden. Mit dem gleichen Ergebnis wurden die Sportfreunde Friedberg abgefertigt. Die Judoka des Vereins Gold-Blau Augsburg wurden dann noch mit 6 : 1 besiegt. Somit sind die jungen Judoka des Polizei SV bei den Südbayerischen Meisterschaften startberechtigt und dürften in der Besetzung zu den Medaillenanwärtern zählen.

Bei dem gleichzeitig stattgefundenen Ranglistenturnier der Altersklassen U18 und U21 startete der ebenfalls international erfahrene Jonas Decker. Nach dem Gewinn gegen alle Gegner konnte er in beiden Altersklassen den ersten Platz belegen.


Das Bild zeigt die Schwäbischen Mannschaftsmeister von links hinten: Niclas Schmid, Tobias Leitermeier, Felix Müller, Paul Leitermeier, Lukas Leitermeier, Dominik Pfalzgraf und Maximilian Litau.
Von links vorn: Alexander Ragulin, Kevin Strobel und Jonas Holtmann
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.