Königsbrunner Polizei-Judoka bereits zum fünften Mal beim Mammut-Turnier in Vittorio-Veneto / Italien

Die Judokämpfer aus der Brunnenstadt ließen es sich auch bei der 30. Auflage des berühmten Turnieres Vittorio Veneto bei Treviso nicht nehmen und waren bei den etwa 450 - 500 Kämpfern
mitten dabei. Markus Streit kämpfte in der Gewichtsklasse bis 90 kg und erreichte bei über 40 Teilnehmern Platz 9. Walter Didur, der sich im Schwergewicht "schwer" anstrengen musste,
kam auf Platz 7. Wenngleich die vom letzten Turnier in Mailand erfolgsverwöhnten Schützlinge von Diplomtrainerin Regina Daxbacher nicht auf die Medaillenränge vorstießen,
waren Trainer und Kämpfer mit den weiter vorangehenden positiven Entwicklungen sehr zufrieden. "Entscheidend", so die Königsbrunner Leistungstrainerin, "ist die realistische
Selbsteinschätzung, beim nächsten Mal aussichtsreich um die Medaillen zu kämpfen" und freut sich zusammen mit der Männermannschaft auf die kommenden Hausaufgaben im Training und die nächsten Herausforderungen bei Wettbewerben. Das Vittorio-Veneto-Turnier in 2018 steht bereits auf der Wettkampfplanung.

Bilder zeigen:
Aufwärmszene mit Judoka aus ca. 15 Nationen

Diplomtrainerin Regina Daxbacher mit Markus Streit (links) und Walter Didur beim Besuch der Festung von Conegliano.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.