Neue Braungurte bei den Königsbrunner Polizei-Judoka

Große Freude herrschte beim Polizeisportverein Königsbrunn nach der erfolgreichen Prüfung zum Braungurt. Vier Königsbrunner Judoka mit dem Blaugurt stellten sich der Bezirksprüfung in Wemding und kehrten mit
der neuen Gürtelfarbe "braun" zurück. Günter Trautmann, mit 63 Jahren ältester Prüfungsteilnehmer, legte trotz einer Zehenverletzung die Prüfung zum 1. Kyu (Braungurt) mit Erfolg ab. Josef Hörner, ehemaliger russischer
Sambokämpfer und aktives Mitglied in der Königsbrunner Bezirksligamannschaft, trägt nun ebenfalls den braunen Obi (Gürtel). Lisa Glück darf sich nun nach über 10 Jahren Judotraining bei den Polizei-Judoka über ihre neue
Graduierung freuen. Jonas Decker, mit 16 Jahren der Jüngste im Bunde, überzeugte in den letzten Jahren durch ein intensives und erfolgreiches Wettkampfengagement und vielen Erfolgen auf der Tatami (Judomatte).
Die Vereinsführung freut sich sehr über diesen großen Erfolg, ist es doch in der Tat eine große Seltenheit, dass zeitgleich vier Judoka aus einem Verein mit dem Braungurt ausgezeichnet werden.

Bild zeigt von links:

Jonas Decker, Lisa Glück, Günter Trautmann, Josef Hörner
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.