PSV Herren sichern sich 4. Platz in Vorrunde

Herren1 Saison 17-18_h.v.l. Marian Weser, Korbinian Kranzfelder, Florian Siegwarte, v.v.l. Daniel Weiser, Patrick Kienle und Daniel Ruder
Königsbrunn: PSV-Halle |

Sieg gegen Bobingen

Beim Tischtennis-Auswärtsspiel beim TSV Bobingen II mussten die PSVler auf Patrick Kienle und Marian Weser verzichten.

Alle drei Doppel gingen zu Gunsten des PSV aus, überraschen konnten Ehrenkäpitän Sigi Stramm, der gemeinsam mit Daniel Weiser eine 0:2 Satzrückstand umbiegen konnte. Kranzfelder/Ruder D. dominierten ihr Doppel und gewannen souverän 3:0, Siegwart/Haug hatten mehr Probleme, konnten im fünften Satz jedoch relativ deutlich gewinnen.
Danach gab es in den Einzeln klare Siege für die PSVler: Florian Siegwart, Korbinian Kranzfelder und Jörg Haug jeweils mit 3:0-Siegen. Daniel Weiser hatte schon mehr Mühe gegen seinen Gegner (3:2). Daniel Ruder musste sich in einem guten Match von beiden Spielern im fünften Satz 11:13 geschlagen geben. Anschließend verlor nur noch Sigi Stramm. Daniel Weiser und Florian Siegwart machten zum 9:2 den Deckel drauf.

Knappe Niederlage gegen Hochzoll IV

Auch beim letzten Saisonspiel mussten die Tischtennis-Herren vom PSV mit Ersatz antreten – Florian Siegwart und Marian Weser konnten nicht mitspielen.

Weiser/Kienle spielten ein gutes Doppel und belohnten sich mit einem 3:0. Auch Kranzfelder/Ruder D. konnten voll und ganz überzeugen und konnten gegen das Einserdoppel der Gegner gewinnen. Fritz Ruder/Jörg Haug konnten eine 2:1 Satzführung nicht nutzen und verloren das Spiel im fünften Satz.

Kapitän Korbinian Kranzfelder kämpfte sich gegen einen der Topspieler der Liga, nach 0:2 zurück, im fünften Satz war dann leider die Luft raus. Daniel Weiser musste eine verdiente 3:1 Niederlage einstecken. Patrick Kienle, der bei diesem Spiel nicht seinen besten Tag hatte, konnte aber kämpferisch voll überzeugen und gewann im fünften Satz. Durch einen deutlichen Sieg von Fritz Ruder stand es nun 4:4. Auch Jörg Haug spielte eine gute Partie, musste sich aber leider im fünften Satz geschlagen geben. Danach gab es nur noch zwei Einzelsiege für den PSV durch Patrick Kienle und Daniel Weiser. Die restlichen Partien gingen allesamt an den Gegner, wobei die Hoffnung auf einen Punkt bis zum Ende bestand. Fritz Ruder konnte sein Match lange offenhalten, verlor jedoch im fünften Satz - Interessant wäre es im Schlussdoppel geworden - Weiser/Kienle führten mit 1:0 Sätzen und waren im zweiten Satz 10:11 hinten.

Somit eine knappe 9:6 Niederlage gegen Augsburg-Hochzoll, die nun Tabellenerster sind. An dieser Stelle Gratulation zur Herbstmeisterschaft nach Hochzoll.


Fazit der Vorrunde

Nach einer gespielten Halbrunde können die PSV-Herren recht zufrieden sein. Ein vierter Platz und die Erkenntnis, dass man mit allen oberen Mannschaften mithalten kann, stehen zu Buche. Auch bilanztechnisch darf man durchaus gut gelaunt in die Winterpause gehen – die Doppel Kranzfelder/Ruder Daniel 5:2, Weiser/Kienle 6:1. Auch die Einzelbilanzen sind gut, vor allem Neuzugang Patrick Kienle zeigt mit 12:1 Spielen, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Ebenfalls erwähnenswert sind Florian Siegwart 8:8, Korbinian Kranzfelder 10:7, Daniel Ruder 8:4, Daniel Weiser 10:6.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.