Simon Klotz vom TSV Königsbrunn ist Bayerischer Meister im Tischtennis

Im Bild: Simon Klotz vom TSV Königsbrunn, Bayerischer Meister im Einzel der Herren C-Klasse
Vier Tischtennisspieler des TSV Königsbrunn gingen am 3. und 4. Dezember bei den Bayerischen Einzelmeisterschaften der Leistungsklassen, die in Nittenau bei Regensburg ausgerichtet wurden, an den Start. Für die Teilnahme an dem Turnier hatten sich Petro Bannout, Markus Tuffentsammer, Julian Glas und Simon Klotz Ende Oktober bei den Schwäbischen Meisterschaften qualifiziert. In Nittenau fanden nun die Bayerischen Meisterschaften der Leistungsklassen B, C und D statt. Im Einzelwettbewerb der Herren hatte jede Spielklasse ein aus 32 Sportlern bestehendes Teilnehmerfeld. Am Samstag, dem ersten Turniertag, wurde die Gruppenphase mit jeweils acht Vierergruppen gespielt, der Gruppenerste sowie der Gruppenzweite qualifizierte sich jeweils für die Endrunde am Sonntag, die dann im KO-System ausgetragen wurde. Vom TSV Königsbrunn traten Petro Bannout und Markus Tuffentsammer in der Herren B-Klasse, Julian Glas und Simon Klotz in der Herren C-Klasse an.

In der Herren B-Klasse musste Petro Bannout lange um den Einzug in die Endrunde fürchten, weil er die ersten beiden Gruppenspiele unglücklich mit 2:3 verloren hatte. Im entscheidenden dritten Spiel setzte er sich aber mit 3:2 gegen Eduard Zizler vom TTC Wallersdorf durch und kam dank des besseren Satzverhältnisses doch noch als Gruppenzweiter ins Achtelfinale. Markus Tuffentsammer unterlag in den ersten zwei Gruppenspielen ebenfalls denkbar knapp mit 2:3. Er verlor aber auch sein letztes Einzel, sodass er bereits nach der Gruppenphase ausgeschieden war.
In der Herren C-Klasse qualifizierte sich Simon Klotz souverän als Gruppenerster für das Achtelfinale, er gewann seine Gruppenspiele mit 3:2, 3:1 und 3:0 und zog als einer der Mitfavoriten auf den Turniersieg in die KO-Runde ein. Julian Glas konnte nach einer 1:3-Niederlage im Eröffnungsspiel die zwei weiteren Gruppenspiele jeweils im fünften Satz für sich entscheiden und kam somit als Gruppenzweiter ebenfalls noch in die Endrunde.
In der KO-Runde am Sonntag unterlag Petro Bannout im Achtelfinale mit 0:3. Er war gleich im ersten Spiel auf den späteren Turniersieger der Herren B-Klasse Claus-Peter Eberhardt von der DJK SpVgg Effeltrich getroffen. Auch für Julian Glas war das Achtelfinale das Aus, er musste sich Niki Abel vom TSV Goßmannsdorf mit 0:3 geschlagen geben. Simon Klotz gewann dagegen sein erstes Match der Endrunde mit 3:0. Im Viertelfinale stand jedoch auch er kurz vor dem Ausscheiden. Gegen Maximilian Koslowsky vom TV 1881 Altdorf lag er zwischenzeitlich mit 1:2 Sätzen zurück. Im fünften Satz musste Simon Klotz einen Rückstand von vier Punkten aufholen und beim Stand von 9:10 sogar einen Matchball abwehren. Schließlich nutzte er aber beim Stand von 13:12 seinen eigenen dritten Matchball und entschied den Satz und damit auch das Spiel für sich. Im Halbfinale zeigte Simon Klotz erneut eine starke Leistung und setzte sich mit 3:0 gegen Florian Langgartner von der TG Landshut durch. In dem mit Spannung erwarteten Finale gegen Christian Fredrich vom Post SV Bamberg lag er dann schnell mit 0:2 Sätzen zurück. Aber Simon Klotz fand nach einer Anpassung seiner Spieltaktik zurück in Match und wurde immer stärker. Er entschied in einer spektakulären Aufholjagd die folgenden drei Sätze mit 11:2, 11:7 und 11:3 deutlich für sich und ging somit mit 3:2 doch noch als Sieger aus dem Finale hervor. Als Bayerischer Meister im Einzel der Herren C-Klasse hat sich Simon Klotz außerdem für die Deutschen Meisterschaften der Leistungsklassen qualifiziert, die im Sommer nächsten Jahres ebenfalls in Nittenau ausgetragen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.