Tanzende Pferde am Ulrichshof - Verein veranstaltet am Wochenende dreitägiges Dressurturnier

Die Preisträger des vergangenen Jahres auf der Ehrenrunde im Galopp (v. l. Martin Stechele, Christiane Schwärzler und Siegerin Christiane Adamczyk). (Foto: Alexander Götzfried)
Königsbrunn Der Reitclub Ulrichshof Königsbrunn hat in nur drei Tagen umgebaut und seine Anlage an der Schleifenstraße bereit gemacht für die zweiten Schwäbischen Meisterschaften in Folge – die Dressur: anstelle der Hindernisse stehen nun zwei große weiße Vierecke bereit für die vierbeinigen Piaffe- und Passage-Spezialisten.
Von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. August werden im Ulrichshof Dressurprüfungen von der Einsteiger- bis zu den Spitzenklasse gezeigt, darunter der Intermediaire II (Samstag 13.30 Uhr) und eine Drei-Sterne-S-Prüfung (Sonntag 13 Uhr), zwei der schwersten Dressurprüfungen überhaupt. Zudem werden ebenso wie vergangene Woche schon bei den Springreitern auch im Dressurviereck die neuen schwäbischen Meister des Jahres 2016 bei den Reitern, den Jungen Reitern U25 sowie den Junioren I und II ermittelt.
Die Reiter (Männer und Frauen zusammengefasst) müssen dabei drei Prüfungen der „Kleinen Tour“ reiten – also einen St. Georg Special, einen Prix St. Georges und einen Intermediaire I. Doch auch hier sind die Aufgaben schon sehr anspruchsvoll. So zeigen Pferd und Reiter schwierigste Elemente wie Traversalen, fliegende Galoppwechsel und Galopp-Pirouetten.
Immer ein beliebter Programmpunkt bei den Zuschauern ist auch die Kür am Samstag um 13 Uhr. Zu ausgewählter Musik, die die eleganten Bewegungen der Pferde noch unterstreicht, präsentieren die Reiter in eigener Choreographie Lektionen der Klasse M**.
Ins Rennen um die Meisterschaft wird in diesem Jahr auch wieder die bereits mehrfache Titelträgerin Verena-Maria Holbe vom gastgebenden RC Ulrichshof Königsbrunn eingreifen, die nach ihrer Babypause in den Turniersport zurückgekehrt ist. Ein besonderes Wochenende dürfte es für die Vorjahreszweite der schwäbischen Meisterschaften, Christiane Schwärzler (RFV Oberreute Ihlingshof) werden. Sie hatte vergangenes Jahr im Ulrichshof ihren zehnten S-Sieg geholt, wofür sie mit dem Goldenen Reitabzeichen ausgezeichnet wird. Die Preisvergabe findet auf Wunsch von Schwärzler an diesem Wochenenden in Königsbrunn stattfinden soll, worüber sich die Veranstalter sehr freuen.
In den zwei höchstklassigen Prüfungen des Wochenendes werden weitere Spitzenreiter aus Bayern und Baden-Württemberg erwartet. Darunter mehrere Starter aus den Top-Ten der Bayerischen Meisterschaft wie der Drittplatzierte Rudolf Widmann, die Viertplatzierte Dr. Tina von Block mit ihrem Erfolgshengst Lautrec oder der Sechstplatzierte Uwe Schwanz.
Auch Ludwig Zierer (Landgestüt Landshut) hat mit seinen zwei Paradehengsten Lennie Kravitz und Lionel Ritchie für das Turnier im Ulrichshof genannt. Ein solches Starterfeld verspricht Dressursport vom Feinsten. Am Samstag um Sonntag beginnen die Turniertage bereits um 7 Uhr, am Freitag um 8 Uhr. (ab)
Auszüge aus dem Zeitplan
Fr. 5. August 8 Uhr M*-Dressur, 12 Uhr Reiterwettbewerb, 13.30 Uhr S*-Dressur, 16 Uhr St. Georg Special
Samstag, 6. August 8 Uhr L*-Trense Qualifikation Nürnberger Burgpokal, 10 Uhr S*-Dressur, 12 Uhr M**-Kür, 13.30 Uhr Intermediaire II, 16 Uhr Prix St. Georges
Sonntag, 7. August 9.30 Uhr M**-Dressur, 13 Uhr S***-Dressur mit Piaffe und Passage, 16 Uhr Finale Meisterschaft Intermediaire I, danach Meisterschaftsehrung
Der komplette Zeitplan ist unter
rc-ulrichshof.de im Internet abrufbar
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.