TSC dancepoint: Tanztunier der Bayernpokal-Serie in Königsbrunn

Jakob Böld und Nathalie Seidel stiegen mit einem 2. Platz beim Bayernpokal in die höchste Amateurklasse HGR S Latein auf
Königsbrunn: TSC dancepoint e.V. |

Am Wochenende, 17. und 18. September hat der Sommer beschlossen, eine kurze Pause einzulegen. Viel Regen hielt Paare aus sechs Bundesländern, Österreich, Tschechien und der Schweiz nicht davon ab, zum 12. Senioren-Wochenende, einem Turnier der Bayernpokal-Serie in die schwäbische Tanzhauptstadt Königsbrunn zu kommen.

364 gemeldete Starts an 2 Tagen auf 2 Tanzflächen im Clubheim des TSC dancepoint, eine große Herausforderung für den rührigen Verein. Das Wochenende begann am Freitag um 21 Uhr mit dem Aufbau und endete am Sonntag um 23 Uhr nach dem Ab-und Aufräumen. Dazwischen lagen 44 ausgetragene Klassen für Senioren I (ab 30 Jahren), Senioren II (ab 40) jeweils Standard und Latein, sowie Senioren III (ab 50) und Senioren IV (ab 60) in Standard.

7 Paare des TSC dancepoint traten in unterschiedlichen Klassen und gegen internationale Konkurrenz an und erzielten wieder fast schon gewohnt erfolgreiche Platzierungen: Stefan & Hannelore Mayer ertanzten sich in der Sen I B Standard einen ungefährdeten 1. Platz. Damit durften sie als Siegerpaar in der nächsthöheren A-Klasse tanzen. Nach dem Motto „wir haben nichts zu verlieren“ steigerten sie sich und errangen dort einen überragenden 2. Platz. Thomas & Christine Langer starteten sowohl Samstag als auch Sonntag in der Klasse B I Latein. Nachdem es am ersten Tag mit dem 3. Platz ein schon sehr gutes Ergebnis war, legten sie am Sonntag nochmal nach und beendeten das Turnier mit einem 2. Platz. Dirk & Ingrid Arnold erreichten in einem sehr starken Feld der Sen II A Standard einen sehr guten 8. Platz und verpassten damit den Einzug ins Finale nur knapp, ebenso wie Heinz & Susanne Pudlitz, die sich am ersten Tag mit einem 9. Platz im Semifinale zufrieden geben mussten, am zweiten Tag Pech hatten: 1 Kreuz fehlte ihnen zum Einzug ins Finale, so dass sie mit einem sehr guten, aber ein wenig undankbaren Anschlussplatz auf Rang 7 abschlossen. Stefan Lehr & Dr. Nora Falke tanzten sich ins Finale der Sen II B Latein und dort mit dem 3. Platz auf das Treppchen. Damit war der Aufstieg in die nächsthöhere Klasse II A gesichert. Gleich mittanzen hieß die Devise und heraus kam ein toller 4. Platz im Finale. Uwe Werner & Elisabeth Zimmerly erreichten in der Klasse Sen III S Standard zweimal das Finale mit einem 6. Platz am Samstag und einem 2. Platz am Sonntag. Robert & Manuela Keller setzten einen tollen Schlusspunkt unter das erfolgreiche Senioren-Wochenende aus Königsbrunner Sicht und gewannen das Turnier der Sen III S Standard.

Nicht nur in Königsbrunn wurde getanzt

Ein Paar des TSC dancepoint machte sich auf den Weg nach Rosenheim. Dort wurde ein Qualifikationsturnier des Bayernpokals für die Hauptgruppen ausgetragen. Jakob Böld & Nathalie Seidel errangen in der HGR A-Latein einen tollen 2. Platz und stiegen mit dieser noch fehlenden Platzierung in die höchste Klasse des Amateurtanzsports, in die S-Klasse auf. Am Samstag und Sonntag wurden in Fürth Ranglistenturniere des Deutschen Tanzsportverbandes ausgetragen. Sen II S Standard und Rising Star A/S Latein am Samstag sowie eine Rangliste S Latein am Sonntag. Das Risingstar-Turnier gewann in souveräner Manier das Paar des TSC dancepoint Benedikt Seigner & Sandra Schüssler, die am nächsten Tag im Hauptfeld in ihrem ersten S-Finale ihrer noch sehr jungen Karriere einen 5.Platz erreichten. Ins selbe Finale zogen auch ihre Vereinskollegen Alexander Horn & Valeria Jäger ein und ertanzten sich mit dem 3. Platz einen Pokal und einen Treppchenplatz. Den weitesten Weg nahmen Robert & Renate Postma sowie Michael & Petra Krist auf sich, die in Luxemburg an einem internationalen WDSF-Turnier teilnahmen. Beide erreichten das Viertelfinale und Renate und Robert belegten einen sehr guten 21. Platz, den Petra und Michael noch ein klein wenig mit einem tollen 15. Platz toppten und damit knapp den Einzug ins Semifinale verpassten.

Der TSC dancepoint gratuliert allen erfolgreichen Paaren herzlich und das Pyramidenkonzept geht immer besser auf. Die fünf Gruppentrainer im Standard-und Lateinbereich, zu denen sich in Kürze eine weitere A-Trainerin (höchste Trainerlizenz des DTV) im Lateinbereich dazugesellen wird, formen erfolgreiche Paare die dann ihrerseits ihre Ausbildung zum C-, B- oder A-Trainer, Übungsleiter und/oder Wertungsrichter machen, um dann in den Tanzkreisen und den Breitensportgruppen ihr Wissen an unsere vielen Hobbytänzer weiterzugeben. Dadurch können die Paare neben einem attraktiven Figurenmaterial auch schon Technik und Haltung an die interessierten Paare weitergeben. Frei nach dem Motto – Prominente Juroren sind für Autogramme gut, erfahrene Trainer für das richtige vermitteln von gutem Tanzen, um auch kontinuierlich bis in die höchsten Klassen erfolgreich zu sein oder in unseren Tanzkreisen Spaß am schönen Tanzen zu vermitteln.

Last but not Least gratulieren wir den frisch gebackenen Europameistern im Showdance Kathrin Menzinger und Vadim Garbuzov, die auch an diesem Wochenende zum 3. Mal Europameister im Kürtanz wurden. Mit ihrer lange erwartenden Kür „ I’m A Refugee“ bezauberten sie das Publikum und Wertungsrichter gleichermaßen. Diese und zwei weitere hinreißende Shows der Beiden, eine Show der 6-fachen Standardweltmeister Heinz & Aurelia Bickers sowie viele andere Darbietungen erwartet unsere Gäste bei der Jubiläumsgala zum 20-jährigen Bestehen des TSC dancepoint am 8. Oktober, bei der zu der tollen Musik der Tanzband Tornados viel und oft getanzt werden kann und unsere Köchinnen über sich hinauswachsen werden – dies alles sollten Sie sich nicht entgehen lassen, um ganz nebenbei mal wieder das kleine Kurze oder das Lange Schwarze oder Rote oder Bunte auszuführen. Karten und Menübestellungen unter www.tsc-dancepoint.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.