Wichtiger Transfer für den EHC Königsbrunn

Lukáš Hruzík
Königsbrunn: Hydro-Tech Eisarena | Nach der Verletzungsmisere zu Beginn der Saison haben die Verantwortlichen nun reagiert und sich Verstärkung für die numerisch schwach besetzte Abwehr geholt. Mit dem 26-jährigen tschechischen Defensivspezialisten Lukáš Hruzík soll die Verteidigung nun breiter aufgestellt werden. Spielberechtigt ist er, wie auch Matthias Forster, erst ab Dezember.

In Deutschland startete er 2015 seine Karriere bei den Eisbären Oberstdorf. Ab 2016 war Lukáš Hruzík für die „Pirates“ aus Buchloe aktiv, im Kader des Bayernligisten erzielte er in 22 Partien für einen Verteidiger beachtliche 13 Scorerpunkte. Zuletzt spielte er beim Oberligisten Sonthofen, nun führt in sein Weg in den Süden Augsburgs. Hier hat er bei der Spedition Girr, Premiumpartner des EHCs, einen Arbeitsplatz mit Perspektive gefunden. In seiner Freizeit will Hruzík Königsbrunn helfen, das angestrebte Saisonziel Aufstieg zu erreichen. Mit 1,86 Körpergröße und 95 kg Körpergewicht ist der sympathische junge Mann eine beeindruckende Erscheinung, man sieht ihm schon von weitem den Sport an. Auf alle Fälle ist er aber auch ein Verteidiger, an dem man so leicht nicht vorbeikommt und der seine Punkte macht.

Eingeleitet hat diesen Transfer Neuzugang Matthias Forster, der ihn noch aus seiner aktiven Zeit Sonthofen kennt. Vorstand Tim Bertele ist zufrieden mit der Verpflichtung: „Ich freue mich dass es mit Lukáš Hruzík geklappt hat. Ohne unseren Sponsor Girr Logistik wäre dieser Transfer nicht möglich gewesen. Er hat bereits im Training gezeigt, dass sich die Zuschauer auf den wohl härtesteten Schuss der Liga freuen dürfen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.