Betrugsmasche Matratzentausch


Am Montag, meldete sich bei einer 57-jährigen Hausfrau aus Kutzenhausen eine angebliche Mitarbeiterin einer Matratzenfirma und stellte der Hausfrau einen möglichen, kostenlosen Austausch ihrer hochwertigen Matratzen in Aussicht, wofür allerdings ein Mitarbeiter die vorhandenen Matratzen vor Ort in Augenschein nehmen müsse.

Tatsächlich erschien am Folgetag ein angeblicher Mitarbeiter bei der Hausfrau und nachdem die 57-Jährige bereits im Vorfeld Kontakt mit der Polizeiinspektion Zusmarshausen aufgenommen hatte, hinterfragte sie die Angelegenheit, worauf der Matratzenkontrolleur das Weite suchte. Erkundigungen bei der tatsächlichen Matratzenfirma ergaben, dass diese keinen Kontakt mit der Hausfrau aufgenommen hatten.

Der Verdächtige wird als 45-Jähriger etwa 175 Zentimeter großer, schlanker Mann beschrieben, der einen schwarzen Daimler fuhr.

Die Polizei in Zusmarshausen rät, in ähnlich gelagerten Fällen um Vorsicht. Die Täter beabsichtigen offensichtlich Objekte auszuspähen, und sich unberechtigt Zugang zur Wohnung zu verschaffen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.