Weihnachten in der Pflege- und Psychiatrieeinrichtung Langenaltheim

Das nahende himmlische Fest spielt auch in der Pflege- und Psychiatrieeinrichtung Langenaltheim eine große Rolle. Kein Wunder, verbringen doch rund 85 Prozent der Bewohner ihre Weihnachtstage in der stationären Einrichtung des AWO Kreisverbandes Mittelfranken-Süd. Mit einem abwechslungsreichen Freizeitprogramm sorgen die Beschäftigten des Sozialdienstes daher bereits in der Vorweihnachtszeit für eine besinnliche Stimmung.

Festes Ritual bilden dabei die gemütlichen Beisammenseinsrunden an den adventlichen Sonntagen, welche die Bewohner des Pflegebereichs sowie der psychiatrischen Station gerne mit Plätzchen und alkoholfreiem Punsch „versüßen“. Am dritten Adventssonntag steht weiterhin ein Besuch des nahegelegenen Treuchtlinger Weihnachtsmarktes an. Beim Backen der Plätzchen sowie eines Adventskalenders dürfen die Bewohner zudem selbst Hand anlegen. Selbiges gilt auch für den Weihnachtsbaum. Mit gleich drei Bäumen, die sich auf die verschiedenen Stationen verteilen, haben die Bewohner beim Schmücken dann auch ordentlich zu tun.

Den Höhepunkt bildet – wie soll es anders sein – die große Feier am 24. Dezember. Im großen Speisesaal wird nicht nur mit köstlichen Gerichten wie im vorigen Jahr Gans, Kloß und Blaukraut groß aufgetischt. Gemeinsam singen die Bewohner und Mitarbeiter Weihnachtslieder sowie führen kleinere Tänze auf. Ein eigenes „Christkind“ übernimmt die traditionelle Bescherung. Hier geht garantiert niemand leer aus. Am ersten Feiertag steht zudem ein hausinterner Gottesdienst samt Abendmahl auf dem Programm. Auch der örtliche Posaunenchor besucht über die Feiertage die AWO-Einrichtung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.