Spielfreude und Bühnenpräsenz

Das Streicher-Ensemble Simon Stadelmaier der Sing- und Musikschule Gersthofen drückte bei Antonin Dvořáks „Terzett op. 74“ genau die Emotion aus, die das Stück darstellte. Foto: smg

Gersthofen. Das Weihnachtskonzert der Sing- und Musikschule in der Kirche Maria, Königin des Friedens hat bereits Tradition. Die Schüler und Lehrkräfte präsentieren immer in der Adventszeit weihnachtliche Klänge zum Einstimmen in die „stille Zeit“. Eine Präsentation, die stets von vielen Zuhörern begleitet wird. So auch heuer. Zahlreiche Ensembles und Gesangsgruppen luden das Publikum ein zu einer musikalischen Adventsreise rund um die Welt.

Den Auftakt machte das Orchester „Gersthofer Stadtstreicher“ und der Jugendchor. Sie präsentierten mit viel Elan drei Songs aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Das Nachwuchsorchester „Sunny Mood“ unter der Leitung von Gerhard Schuster brachte die Folk-Titel „Amazing Grace“ und California Dreamin‘“ zu Gehör. Aber auch die anderen Ensembles meisterten ihre Darbietungen mit Bravour und viel Spielfreude, so die Akkordeonjugend und die Gruppe „Spätlese“ („Bist du bei mir“), Nicola Wagner und Astrid Hoffmann von der Sologesangsklasse („Auf dem Berge, da geht der Wind“), das Streicher-Ensemble Simon Stadlmeir (zweiter Satz aus „Terzett op. 74“) sowie das Gesangsensemble („Angels‘ Carol“ und „Abendsegen“).

Stimmungsvolle Töne

Ebenso holte das Saitenmusikduo Zither mit Mozarts „Menuett in G“ und dem „Tegernseer Landler“ stimmungsvolle Töne in den sakralen Bau. Bühnenpräsenz strahlte zudem das Gitarrenensemble („Rigaudon“ und „Musette“) aus, das Gitarren-Erwachsenensemble („Engel lassen laut erschallen“, „In the Bleak Midwinter“ und „Schlaflied“) und das Akkordeonorchester unter der Stabführung von Stefanie Saule („Serenade“) im Zusammenklang mit dem Erwachsenenchor („Locus Iste“ und „Heal the World“). Das Vokaltrio „Cloudberries“, unterstützt von begleitendem Gitarrenspiel, servierte „The little Drummer Boy“ und „War is over“.
Den Zuhörern gefiel es. Die quittierten die beeindruckenden Leistungen der Musikschüler mit viel Applaus. (smg)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.