Auffahrunfälle bei Stau auf der B2 bei Landweid

(Foto: Joerg Hackemann 123rf)


Gegen 6.40 Uhr staute es am Donnerstag kurz auf der B2, was zu einem Auffahrunfall zwischen Langweid-Nord und Langweid führte. Eine 26-jährige erkannte die Verlangsamung des Verkehrs zu spät und fuhr mit ihrem Auto auf das Heck des Autos eines 40-Jährigen. Durch die Wucht wurde dieses Fahrzeug auf das Auto eines 46-Jährigen geschoben. Bei dem Verkehrsunfall verletzten sich sowohl die Unfallverursacherin als auch vier Insassen im Fahrzeug des 40-Jährigen leicht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 13 000 Euro.

In diesem Zuge mussten die Verkehrsteilnehmer hinter dem Auffahrunfall abrupt abbremsen. Ein 26-jähriger bemerkte dies zu spät. Zunächst versuchte er, mittels einer Vollbremsung ein Auffahren zu vermeiden. Als er sah, dass die Bremsung trotzdem zur Kollision führen würde, wechselte er kurzerhand auf die rechte Fahrspur. Dort befand sich jedoch ein 42-jähriger mit seinem Laser. Beim Spurwechsel berührten sich beide Fahrzeuge. Es entstand bei dem Folgeunfall ein Gesamtschaden von etwa 9000 Euro. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.