Unbekannter beleidigt am Langweider Bahnhof einen Lokführer und schlägt Zugscheibe ein

Die eingeschlagene Scheibe des Fugger-Expresses. (Foto: Bundespolizei)
Ein unbekannter Mann hat am Dienstagabend am Bahnhof Langweid am Lech randaliert. Wie die Bundespolizei mitteilt, überquerte der Mann kurz vor 21 Uhr die Gleise. Als ihn ein Lokführer des Fugger-Express von Donauwörth nach Augsburg daraufhin ansprach, soll der Unbekannte den Bahnmitarbeiter mehrfach beleidigt haben. Nachdem er von der Weiterfahrt ausgeschlossen wurde, habe er eine Scheibe des Zuges eingeschlagen.

Beim Anfahren des Zuges bemerkte der Bahnmitarbeiter einen Schlag am Fahrzeug. Nach der Ankunft der Regionalbahn am Augsburger Hauptbahnhof stellte er fest, dass eine Zugscheibe offensichtlich eingeschlagen worden war.

Der Unbekannte sei etwa 45 Jahre alt und circa 170-175 Zentimeter groß, dunkelhaarig und trug ein grün-blaues Hemd. Die Bundespolizei Augsburg ermittelt wegen Sachbeschädigung und Beleidigung. Sachdienliche Hinweise werden unter der Telefonnummer 0821-34356-0 entgegengenommen. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.