Langweider U16 Volleyballerinnen ohne Satzverlust Meister in der U16-Bezirksliga

So sieht der ungeschlagene Meister der U16-Bezirksliga aus
Am Sonntag den 11. Dezember fand der letzte Spieltag in der U16-Bezirksliga statt. So reiste Trainerin Elisabeth Thienel, die kranke Zuspielerin Franziska Kopold und eine hochmotivierte Mannschaft nach Nördlingen, um die beiden letzten Spiele gegen Affing und Marktoffingen zu bestreiten. Nachdem an den vorherigen Spieltagen bisher alle Spiele gewonnen wurden, waren zwei Siege als Ziel für den letzten Spieltag gesteckt. Jedoch musste erst einmal die erste Hiobsbotschaft beim Treffpunkt verdaut werden. Zuspielerin Franziska Kopold meldete sich krank, wollte aber zur mentalen Unterstützung ihrer Mannschaft mitfahren, ihren Beitrag von der Bank aus leisten und der noch jüngeren Zuspielerin Rebekka Schmidt mit Tipps zur Seite stehen.
Im ersten Spiel traf man also auf die Mädels aus Affing. Von Anfang an konzentriert und durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit guten Aufschlagserien und gezielten Angriffen wurde der erste Satz mit 25:9 gewonnen. Auch im zweiten Satz ließen die jungen Langweider Mädels nichts anbrennen und schickten die Affingerinnen mit 25:12 vom Feld. Mit diesem Sieg stand schon einmal fest, dass die Qualifikation zur Schwäbischen Meisterschaft erfolgreich war. So konnte Spielführerin Anna Kopold und ihre Mannschaft gelassen in das Spiel gegen Dauerkonkurrent Marktoffingen gehen. Es zeigte sich auch in diesem Spiel, wer der Favorit in der U16-Bezirksliga war. Die Mädels erspielten sich durch gute Spielkombinationen und konstante Mannschaftsleistung Punkt um Punkt und gewannen den ersten Satz mit 25:12. Der zweite Satz lief genauso ab, wie der ersten Satz. Die Schwächen von Marktoffingen wurden genutzt, um Punkte zu sammeln und einen Vorsprung zu erspielen. Nachdem es nun auch im zweiten Satz so gut lief, waren die Mädels fest entschlossen, ihr großes Ziel „ungeschlagen Meister zu werden“ zu verwirklichen. Und es hat geklappt, der zweite Satz wurde mit 25:14 gewonnen. Somit konnten die Langweider Volleyballerinnen nach ihrem letztjährigen Erfolg, als sie ungeschlagen in der U14 Meister geworden sind, diesen auch in der U16 feiern.
Auch eine ganz entscheidende Sache, so ist sich Jugendleiter und Co-Trainer Michael Thienel sicher, hat zum Erfolg der Mädels beigetragen. Die immer vorhandene Unterstützung der Eltern war für Trainerteam und Mannschaft stets eine Hilfe und ein fester Stützpfeiler für den Erfolg. Und deshalb geht hier noch einmal ein ganz ganz liebes Dankeschön an die Eltern für Ihre tatkräftige Unterstützung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.