Einbruch mit der Spitzhacke: Zwei mutmaßliche Täter gefasst

Die Polizei hat in Meitingen zwei mutmaßliche Einbrecher gefasst. (Foto: Christoph Maschke / Symbolbild)

Auf eher ungewöhnlich Art wollten in der Nacht auf Sonntag zwei Männer offenbar in einen Elektromarkt in Meitingen einbrechen: Sie hackten sich durch die Außenwand. Doch das Duo hatte Pech, denn der Inhaber war auch da und rief die Polizei.

Der 49-jährige Chef des Elektromarkts im Industriegebiet war am Samstag zufällig gegen 22.30 Uhr noch in seinem Geschäft, als er verdächtige Geräusche hörte. Sofort rief er den Notruf „110“ an und meldete der Polizei seine Beobachtungen, die auf unberechtigte Personen schließen ließen. Jemand machte sich am Gebäude zu schaffen.

Die Einsatzzentrale beorderte mehrere Streifen unter Führung des Außendienstleiters des Polizeipräsidiums Schwaben Nord zum Tatort. Gleichzeitig wurde ein Polizeihubschrauber angefordert.

Noch während das Gebäude umstellt wurde, bemerkten die mutmaßlichen Einbrecher das Eintreffen der Polizei und flüchteten zu Fuß. Ein Tatverdächtiger wurde in unmittelbarer Nähe vom Elektromarkt festgenommen, der zweite Mann versuchte, über einen Acker in Richtung Wohngebiet zu entkommen. Durch einen spurtstarken Beamten der Polizeiinspektion Gersthofen konnte er aber ebenfalls dingfest gemacht werden. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand.

Wie sich bei der Inaugenscheinnahme des Tatortes heraus stellte, hatten die Einbrecher unter Zuhilfenahme einer Spitzhacke bereits die Außenwand des Gebäudes bis zur Dämmung durchbrochen und wären auf diesem Wege in den Markt eingedrungen.

Die zwei Männer wurden in die Arrestanstalt des Polizeipräsidiums eingeliefert. Ihre Identität ist noch nicht zweifelsfrei geklärt.

Die Kriminalpolizei Augsburg hat die weitere Sachbearbeitung übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.