Arbeiterwohlfahrt ehrt langjährige und ehrenamtlich tätige Mitglieder

Ehrende und Geehrte beim Meitinger AWO Ortsverband (von links): Simone Strohmayr, Roland Michel, Ellen Blask, Andrea Muders, Silvia Mechen, Adele Fenski, Gudrun Gail, Sabine Jamschek, Werner Grimm, Gisela Effenberger, Claudia Grimm und Alois Strohmayr.

Bei der Jahreshauptversammlung in ihrer Begegnungsstätte lässt die Meitinger AWO das vergangene Jahr Revue passieren. Ortsverband zählt 87 Mitglieder.

Meitingen. Die Ehrungen langjähriger sowie ehrenamtlich tätiger Mitglieder sowie Vereins-angehöriger standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der ortsansässigen Arbeiterwohlfahrt (AWO) in deren Begegnungsstätte in der Meitinger Gemeindehalle. Aber auch auf ein von vielen Aktivitäten und Veranstaltungen geprägtes vergangenes Vereins-jahr 2016 konnte der Arbeiterwohlfahrt Ortsverband im Rahmen seiner Hauptversammlung zurückblicken. Ellen Blask, Vorsitzende der Meitinger AWO gab dazu in ihrem Rückblick zuerst bekannt, dass die Arbeiterwohlfahrt Meitingen derzeit 87 Mitglieder zählt. „Leider sind drei Mitglieder verstorben, jedoch konnten wir drei Neueintritte verzeichnen so dass der Mitgliederstand sich nicht verändert hat“, sagte die Vorsitzende. Zu den geselligen Veranstaltungen und vereinsinternen Aktivitäten gehörten unter anderem der traditionelle Faschingsball in der Gemeindehalle mit dem Kötzer Spatz und der Hipp-Hopp-Gruppe des Sportvereins Erlingen, 170 Besuche bei Bewohnern in den Senioren- und Pflegeheimen und im Lau-benbach, 20 Krankenbesuche, die Adventsfeier im Bürgersaal, die Teilnahmen am Sommerfest der evangelischen Kirche sowie an deren 60 jährigen Jubiläum, am 70 jährigen Jubiläum der AWO Stadtbergen. „Auch am Spendenlauf der Realschule für die an Leukämie erkrankte Schülerin Nele haben wir uns beteiligt um für die Finanzierung zur Ty-pisierung einen kleinen Beitrag leisten zu können“, schilderte Ellen Blask. Durch die jähr-lichen Hilfsaktionen konnten wir erneut bedürftige Menschen mit einem Geldbetrag unter-stützen und diesen Leuten, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, ein große Freude bereiten“, schilderte Ellen Blask. Über das ganze Jahr hinweg, so die Vorsitzende, wurden Krankenbesuche durchgeführt und Mitglieder mit Geldbeträgen bei Reha- Maß-nahmen unterstützt. Einen gesunden Kassen-stand, der von den beiden Revisoren Wer-ner Grimm und Barbara Pröll geprüft und bestätigt wurde, unterrichtete Gudrun Gail die Veranstaltungsbesucher. Lobende Worte für die engagierte Arbeit des Meitinger Ortsver-band fanden Meitingens zwei-ter Bürgermeister Werner Grimm, die Landtagsabgeordnete Simone Strohmayr und der 1. Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Augsburg-Land Alois Strohmayr. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit Ehrungen langjähriger Mitglieder: Geehrt wurden von Ellen Blask, Simone Strohmayr, Alois Strohmayr und Werner Grimm: Anja Rossi-Luce, Michael Zambelli Gat(10 Jahre Mitgliedschaft), Silvia Mechen (25 Jahre), Gisela Effenberger, Dieter Grimm, Roland Michel, Andrea Muders (alle 30 Jahre) sowie Renate Liepert (40 Jahre). Eine Auszeichnung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit wurde Gisela Effenberger, Sabine Jamschek, Edeltraud Wengenmayr und Michael Zambelli Gat zuteil.


Bildunterschrift:
Ehrende und Geehrte beim Meitinger AWO Ortsverband (von links): Simone Stroh-mayr, Roland Michel, Ellen Blask, Andrea Muders, Silvia Mechen, Adele Fenski, Gu-drun Gail, Sabine Jamschek, Werner Grimm, Gisela Effenberger, Claudia Grimm und Alois Strohmayr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.