Bald gibt es eine Meitinger Kinowelt

Das bisherige Meitinger Cinderella Filmtheater der Kinogruppe Rusch soll nach dem Kauf durch die Marktgemeinde Meitingen eventuell zu einem „Haus der Musik“ umgestaltet werden. (Foto: Peter Heider)
Gruppe Rusch baut ein Filmtheater mit insgesamt 800 Sitzplätzen in Meitingen.

Bereits im Jahre 2012 befasste sich die Kinogruppe Rusch damit, in der Marktgemeinde Meitingen ein Multiplex Kino zu errichten. Nun ist es amtlich, denn im Gewerbegebiet „Via Claudia“ wird von Werner und Helga Rusch und deren beiden Söhnen Alexander und Michael für circa sechs Millionen Euro ein neues zweigeschossiges „Cineplex“-Kino entstehen auf 2000 Quadratmetern Grundfläche mit sieben Sälen und 800 Plätzen. Vor dem Kino sollen den Besuchern dann 200 kostenlose Parkplätze zur Verfügung stehen. Baubeginn soll im Frühjahr 2016 sein, mit der Fertigstellung wird Mitte des Jahres 2017 gerechnet.
Derzeit werden noch Filme im Filmtheater „Cinderella“ am Freibad abgespielt. Dieses Kino wurde im Jahre 1992 eröffnet und hat 368 Sitzplätze. „Bisher“, so Alexander Rusch, Leiter des Meitinger Kinos, „haben etwa 1,2 Millionen Kinofreunde unsere Vorstellungen im Cinderella besucht“.
Das neue Kino werde nach Aussage von Alexander Rusch mit modernster digitaler Produktionstechnik ausgestattet. Werner Rusch habe sich entschlossen, das Projekt in eigener Regie über die Bühne zu bringen, auch wenn es schwierig sei, an einem relativ kleinen Ort wie Meitingen mit 11.400 Einwohnern eine so große Investition für ein Kino zu tätigen.
Ruschs Projekt wird auf Westendorfer Flur im gemeinsamen Gewerbegebiet von Meitingen und Westendorf an der „Via Claudia“, entstehen. Für die Bauleitung ist die Gemeinde Westendorf mit ihrem Bürgermeister Steffen Richter zuständig. „Es ist ein überzeugendes Konzept, dass sie vorgelegt haben“, sagte Meitingens Bürgermeister Michael Higl bei der Einsicht in die Planungsunterlagen. Ruschs Sohn Alexander, der das Projekt in Meitingen begleiten soll, hofft, dass mindestens 150.000 Besucher im Jahr das neue Muliplex Kino besuchen werden. Wichtig dafür seien ein attraktives Programm und weitere Angebote wie Live-Übertragungen von großen Opern oder Rock-Konzerten.
Das Kino soll auf einem rund 9000 Quadratmeter großen Grundstück direkt neben der Bundesstraße 2 entstehen und über eine Zufahrt über die Via Claudia und Donauwörther Straße erreichbar sein. Der Markt Meitingen hat Rusch dafür 8500 Quadratmeter Grund verkauft, die Gemeinde Westendorf 900 Quadratmeter. Das gesamte Grundstück liegt auf Westendorfer Flur. Im Gegenzug wird Meitingen das Gebäude, in dem das bisherige Kino „Cinderella“ untergebracht ist, kaufen. „Alles zu marktüblichen Bedingungen“, so Higl, und „im ’Cinderella’ könnte zum Beispiel ein ’Haus der Musik’ entstehen.“ Die Überlegungen hierzu seien allerdings noch nicht abgeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.