Freie Wählerfraktion lässt Debatte über die Schlosswiese wieder aufleben

Als teuersten Parkplatz in der Region bezeichnet Meitingens FW Fraktionschef Fabian Mehring die Schlosswiese im Herzen Meitingens.
  Fraktionschef Mehring hat die Hochschule Augsburg und einen regionalen Bauunternehmer mit ins Boot geholt

Meitingen. Vor etwa drei Jahren ist dem Meitinger Marktgemeinderat ein echter Coup gelungen: Nach jahrzehntlangen stockenden Verhandlungen mit einer Erbengemein-schaft konnte die Kommune die Schlosswiese in zentralster Lage erwerben. Durch das Vorkaufsrecht für den benachbarten Schlossmarkt und den avisierten barrierefreien Aus-bau des Bahnhofes hat das Gremium seither alle Karten für die lang ersehnte Entwick-lung des Meitinger Innerortsbereichs in der Hand. Doch passiert ist seit dem so gut wie nichts mehr. Noch immer ziert die Schlosswiese ein viel kritisierter Behelfsparkplatz was besonders der Marktgemeindefraktion der Freien Wähler um Fraktionschef Fabian Meh-ring schon lange ein Dorn im Auge ist. „In diesen Grundstücken wurden mehrere Millio-nen Steuergelder geparkt und potenzielle Investoren stehen Schlange. Es muss endlich eine intensive Diskussion unter Beteiligung der Meitinger Bürgerschaft geben, wie es jetzt weitergehen soll“, fordert FW-Fraktionschef Fabian Mehring seit geraumer Zeit. Zwei dies-bezügliche Anträge der Parteifreien, die die Bevölkerung im Rahmen einer Ideensamm-lung mit ins Boot holen wollen, sind folgenlos verpufft. Nun hat Mehring, der auch Frakti-onschef der Parteifreien im Augsburger Kreistag ist, seine Kontakte genutzt und die De-batte auf eigene Faust angestoßen. Dabei konnte der Kommunalpolitiker die Hochschule Augsburg und das regionale Bauunternehmen Reitenberger als Kooperationspartner ge-winnen, das bereits über breite Erfahrungen mit vergleichbaren Projekten verfügt. Zu Be-ginn veröffentlichten die Freien Wähler vor wenigen Tagen einen aufwendigen Film zur Weiterentwicklung des Meitinger „Herzstücks“ zwischen Bahnhof und südlichem Ortsein-gang, das laut Mehring zu einem „attraktiven Zentrum für das ganze Lech- und Schmutter-tal“ ausgebaut werden soll. Den Nerv der Menschen vor Ort scheinen die FW-Marktge-meinderäte damit getroffen zu haben: Bereits in den ersten Tagen wurde der Clip mehr als 10 000 Mal angesehen. „Die Menschen wollen nicht, dass ihr Steuergeld im teuersten Parkplatz des Landkreises verbuddelt bleibt. Sie schicken mir tolle Ideen, die weit über das hinausgehen, was 24 Räte und ein Bürgermeister sich ausdenken können“, freut sich Mehring. Eine Vorfestlegung zugunsten einer bestimmten Nutzung des Areals lehnt Meh-ring dabei ab: „Wir können uns vieles vorstellen. Unser Ziel ist einzig, dass endlich öffent-lich und transparent diskutiert wird, sodass etwas vorangeht.“ Gemeinsam mit Bau-experte Ulrich Reitenberger und Professor Peter Wossnig will Mehring im Frühjahr einige konkrete Vorschläge vorstellen, die auf sein Betreiben hin an der Hochschule Augsburg entwickelt werden. „Darüber wollen wir dann mit den Menschen diskutieren“, so Mehring. Der von den Freien Wählern in Kooperation mit der Hochschule Augsburg und der UR GmbH gedrehte Film kann unter www.fw-meitingen.de angeschaut werden.


 

 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.