Hamdoun im Meitinger Infoturm

Stolz präsentiert der in Syrien geborene Künstler Marwan Hamdoun bis Ende des Monats seine Werke im Meitinger Infoturm. Foto: Peter Heider


Seine neusten Bilder präsentiert Marwan Hamdoun im Infoturm auf dem Meitinger Rathausplatz. Der im benachbarten Langweid mit seiner Familie beheimatete Künstler hat seine neuen Arbeiten dem Künstler und Maler Franz Xaver Winterhalder gewidmet, der von 1805 bis 1873 in Frankfurt lebte und mit seinen Werken einen großen Bekannt-heitsgrad erreichte. "Ich bewundere diesen deutschen Maler sehr, weil er großartige Werke geschaffen hat, die aber leider in Deutschland keinen großen Bekanntheitsgrad erreichten", schildert der Künstler.

Im Jahr 1965 kam der in Syrien geborene Marwan Hamdoun mit seiner Familie nach Deutschland und lebt seit mittlerweile 2013 mit seiner Familie in Langweid. "Mit der Malerei", erzählt Hamdoun, "beschäftige ich mich schon als Kind und kam von dieser Leidenschaft einfach nicht mehr los ". In seiner Heimat Syrien hat der Langweider in Damaskus mehrere Jahre ein Kunststudium erfolgreich absolviert, um sich in seiner Arbeitsweise weiter zu bilden. "Gerade weil ich fern von Syrien hier in Deutschland eine neue Heimat gefunden habe, ist die Malerei für mich sehr wichtig, denn das Malen gibt mir Halt im Leben und ist fester Bestandteil meines Daseins geworden", schildert der Langweider.

Am liebsten malt der gebürtige Syrer mit Ölfarbe auf Leinwand. Aber auch Acrylfarben und Aquarelle sowie Bleistiftzeichnungen gehören dazu. Die Bilder können bis Ende April betrachtet werden. (hdr/oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.