Hobbyfreunde verwandeln Rathaus in ein Schmuckkästchen

Die Vorsitzende der Meitinger Hobbyfreunde Anne Herbst (links) präsentierte den Ausstellungsbesuchern die bunte Verkaufspalette mit verschiedensten Exponate, deren Verkaufserlös dem Kinderheim in Baschenegg überreicht wird.
Meitingen: Rathaus | An zwei Tagen stellen die Freizeitkünstler etwa 640 Exponate dem Publikum vor

Meitingen. Zum 32. Mal luden die Meitinger Hobby – Freunde am Samstag und Sonntag des vergangenen Wochenendes zu ihrer bei Kunstfreunden beliebten und von der Bevölkerung jedes Jahr gut besuchten Ausstellung ins Meitinger Rathaus ein. Etwa 640 kunstvoll gestaltete oder handgearbeitete Exponate präsentierten 20 des 45 Mitglieder zählenden Vereins an zwei Tagen der Öffentlichkeit. Eröffnet wurde die Ausstellung vom Instrumentalduos Erika Beer (Gitarre) und Doris Asam (Flöte) mit der Melodie aus dem Film „Drei Nüsse für Aschenbrödel“. „Ich freue mich, dass ich trotz des regnerisches Novemberwetter so viele Besucher bei der Eröffnung begrüßen darf die Interesse an den präsentierten kunstvollen Arbeiten zeigen“, freute sich die die Vereinsvorsitzende Anne Herbst. „Die Ausstellung ist sicher ein Farbtupfer im während der trüben Monate in unserer Gemeinde und bringt jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit eine besondere Stimmung und Wärme in das Rathaus“, lobte Higl die Aussteller der auch die vielfältige Mischung der verschiedenen Kunstrichtungen der Künstler aller Altersstufen hervorhob

                                    Spaniens Sonne scheint im Rathausfoyer

Wie bereits in den vergangenen Jahren gehörte auch der im katalonischen Barcelona geborene Narciso Turbany wieder zum Kreis der Aussteller. Seit 15 Jahren lebt der Spanier in Meitingen und fühlt sich hier sehr wohl. „Ich habe bereits in der Kindheit mit dem Malen begonnen und bin auch heute noch mit großer Begeisterung bei der Sache“, erzählt der Südländer. „Mit seiner Bildern bringt er Spaniens Sonne ins trübe und nasskalte Meitingen“ schmunzelte ein Besucher. Bei der Ausstellung konnten den Betrachtern neben zahlreichen Bildern und Malarbeiten in Aquarell, Acryl, oder reiner Öltechnik aber auch Exponate aus edlen Materialien sowie Bastelarbeiten aus Stoff, Filz, Metall und besonderen Hölzern, darunter Krippen mit Ställen und Figuren präsentiert werden. Interessiert konnten Besucher einigen Hobbykünstlern wie Margot Renner, Danila Mildner, Ursula Roll oder Kunsthandwerkerin Gabi Weigl beim Anfertigen von kunstvollen Arbeiten über die Schulter. Anne Herbst wies darauf hin, dass über 100 Exponate im Eingangsbereich des Rathausfoyers sowie gespendete Kunstkostbarkeiten käuflich erworben werden können. Der Erlös aus dieser Aktion dieser Sonderausstellung kommt erneut, wie bereits seit mehreren Jahren, dem Marienheim in Baschenegg zugute. „Somit erfüllt die Ausstellung auch einen guten Zweck“, betonte Anne Herbst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.