Kinofreunde müsen sich weiter in Geduld üben

Trotz einiger Bauverzögerungen rechnet die Familie Rusch das gegen Ende des Jahres das neue Meitinger Kino eröffnet werden kann
 

Fertigstellung des Meitinger Kinobau verzögert sich bis voraussichtlich in den Spätherbst. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren.

Optimisten unter Kinofreunden hatten gehofft, bereits im Sommer dieses Jahres im neuen Meitinger Cineplex Filmtheater nahe des Gewerbegebietes Via Claudia die neusten und aktuellsten Filme auf der Leinwand anschauen zu können. Doch das war nicht der Fall, der neusten Aussage der Betreiberfirma Rusch wird die Eröffnung erst im Herbst oder gar im Spätherbst, vermutlich im November, über die Bühne gehen. Grund für die Bauverzögerungen waren Probleme mit dem Grundwasser, die zwischenzeitlich jedoch ausgeräumt worden sind. Man rechnete damit, das Grundwasser aus der Baugrube zu pumpen, doch das funktionierte nicht wodurch schließlich Spundwände eingezogen werden mussten was viel Zeit gekostet hat.

Auch die bisherigen Finanzierungsplanungen können nicht mehr aufrecht erhalten werden, da die bisherigen für den Kinobau berechneten Kosten von sechs Millionen auf etwa acht Millionen Euro anwachsen werden. In dem Komplex werden in sieben Säalen nach der Fertigstellung 800 Sitzplätze vorhanden sein. Besitzer Werner Rusch und seine Familie rechnen, dass jährlich etwa 150 000 Besucher dem Kino einen Besuch abstatten werden.

Modernste Technik im neuen Kino: Laser, 3D und Motion Seats

Ausgerüstet wird das neue Kino mit modernster Technik, dazu gehören Laserproduktionen über 3D bis hin zur Technik für Tagungen, die in den Kinoräumlichkeiten abgehalten werden können sowie Motion Seats, die sich mit dem Film bewegen. Geplant sind außerdem an manchen Tagen Live-Übertragungen aus großen Operhäusern der Welt sowie Übertragungen von Rock- und Pop Konzerten namhafter Bands, Sänger und Künstler. Das umfangreiche Filmangebot soll wöchentlich 30 verschiedene Filme beinhalten. So sind täglich ab 14 Uhr vier Vorstellungen in jedem Saal und am Sonntag ab 10 Uhr insgesamt sechs, darunter auch anspruchsvolle Filme, zu sehen sein.

Auch an die kleinen Kinobesucher wurde gedacht. Für Kids soll ein Indoor-Spielplatz, der sich über zwei Etagen erstreckt, sowie eine große Rutsche vom Ober- ins Erdgeschoss, eingerichtet werden. Besucher des Cineplex Filmtheater können direkt vor dem Gebäude auf 200 Parkplätzen ihre Fahrzeuge abstellen. Weiter wird das Kino mit modernsten VIP – Sesseln ausgestattet, die bereits im aktuellen Meitinger Kino Cinderella installiert sind und somit von Kinofreunden während der Vorstellungen ausgetestet werden können. Der Stammsitz des Unternehmen „Rusch“, gegründet von Helga und Werner Rusch, befindet in in Aichach.

Erfolgsgeschichte der Familie Rusch: 400 Angestellte

Mittlerweile sind auch die beiden Söhne des Ehepaares, Alexander und Michael in die Firma integriert. Insgesamt beschäftig die Familie Rusch 400 Angestellte in ihren Betrieben. Standorte der Cineplex Filmtheater sind Aichach, Amberg, Germering, Königsbrunn, Leipzig, Meitingen, Memmingen und Penzing. Im Jahre 1989 übernahmen Helga und Werner Rusch das „Central – Theater“ in Aichach und im Jahre 1992 wurde das „Cinderella“ Filmtheater in Meitingen eröffnet. Dies war der Anfang der erfolgreichen Kinogeschichte, die nun mit dem Bau des neuen Meitinger Kinos am Standort Via Claudia fortgesetzt wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.