Mehr Stellplätze für Fahrräder am Bahnhof in Meitingen


Der Meitinger Bahnhof ist der größte Bahnhof im Landkreis Augsburg. Täglich werden etwa 3000 Ein- und Ausstiege registriert. Viele Bahnnutzer, hauptsächlich Pendler, kommen mit dem Fahrrad zum Bahnhof. Doch die Fahrradfahrer werden fast täglich mit einem großen Problem konfrontiert: Die Fahrradständer sind voll besetzt, wohin nun mit dem Rad?

Dieses Übel soll nun bald aus der Welt geräumt werden. Kürzlich beschloss der Planungsausschusses, dass am Meitinger Bahnhof sowie auch am benachbarten Bahnhof in Herbertshofen weitere Fahrradständer installiert werden sollen. Antragsteller waren die Freien Wähler. Dieses Vorhaben wird jedoch nicht billig, denn nach Aussage des Ersten Bürgermeisters, Michael Higl, rechnet man im Rathaus bei einer Erweiterung der Abstellmöglichkeiten mit Überdachung mit einem Kostenpunkt von bis zu 10 000 Euro. "Außerdem", so Higl, "sei unter anderem ein umfangreiches Plan- und Genehmigungsverfahren mit der Bahn nötig". Am Meitinger Bahnhof sollen die zusätzlichen Abstellmöglichkeiten für Fahrräder auf der Fläche, wo einst die Bahnhofswirtschaft stand, eingerichtet werden. Für diesen Platz hatte sich die Junge Union stark gemacht.

Bereits in der Vergangenheit war das Thema "Verbesserungen für Fahrradfahrer am Bahnhof" im Marktgemeinderat behandelt worden. So hatten die Freien Wähler vor vier Monaten den Antrag gestellt, dass eine Art Schiene an den Treppen in der Unterführung, die zu den Gleisen führt, eingerichtet werde, damit Radler ihre Drahtesel bequem zu den Bahnsteigen bringen können. "Leider" so Bürgermeister Higl, konnten die geplanten Schienen in dieser vorgesehenen Form nach Absprachen mit der Bahn nicht realisiert werden. Somit musste eine andere Lösung gefunden werden, um den Transport des Fahrrades zum Bahnsteig zu erleichtern. Es wurde zwischen der Unterführungswand und der Treppe ein gerades Brett eingefügt, dass als Rampe dient und auf der die Räder zum Zug geschoben werden können. "Da eine andere Lösung nicht möglich war, sind wir mit dieser Einrichtung letztendlich zufrieden", meinte Fabian Mehring, Fraktionssprecher der Freien Wähler. Diese Hilfseinrichtung sei jedoch nur rinr Zwischenlösung, denn das Ziel sei ein barrierefreier Bahnhof. Dieses Projekt soll bis zum Jahr 2020 realisiert werden.

Nachdem sich im Rahmen des Jugendforums mehrere Mädchen und Jungen auch beim Rathaus eine Erweiterung der Fahrradabstellgelegenheiten gewünscht hatten, werden auch dort neue Fahrradständer aufgestellt. (Peter Heider )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.