Treue Ponyreiter beim Meitinger Ferienprogramm

Immer wieder, oft schon mehrere Jahre, kommen die Kinder im Rahmen des Ferienprogramms Meitingen zum Reitverein Thierhaupten. Hildegard Steiner die Leiterin freut sich, wenn sie bekannte Kindergesichter wieder sieht und die Kinder freuen sich, weil sie schon vieles wissen und kennen.

42 Kinder an zwei Tagen trafen im August auf der Reitanlage Meir ein und die Spannung stand ihnen im Gesicht geschrieben. Da gibt es tapfere 4jährige und sichtbar größere 10jährige Mädchen und Buben, etwas ängstlich die einen und cool die anderen. Mama, Papa oder Großeltern gaben noch letzte Ratschläge und gute Wünsche mit in den Tag und nach einigen wichtigen Regeln auf einem Reiterhof konnte es losgehen.

Ausnahmslos diszipliniert verhielt sich die große Schar der Kinder und zur Sicherheit aufgereiht an einer Longierleine ging es über die gesamte Reitanlage. Nach der Begrüßung der Kinder folgten sie als „Pferdchen“ aufmerksam und interessiert den Ausführungen und Informationen von ihrer „Leitstute“ H. Steiner. Besonders interessierten sie sich aber für die Ponys. Viele Fragen wurden beantwortet und selbst erlebte Geschichten gehört. Ein vor Ort arbeitender Hufschmid erklärte den Kindern gerne seine Arbeit am Pferd. Viele Dinge waren neu für die Kinder, wie z.B. was ist in einem Futterwagen drin. Die Führanlage durften sie mit H. Steiner selbst einmal ausprobieren und das Laufband für Pferde nahmen sie mit Erstaunen wahr. In der Reithalle wurde ein kleiner Parcour für Spiele aufgebaut, so dass die Kinder auch sportlich nicht zu kurz kamen und alle ihrem Bewegungsdrang nachgehen konnten. Begeistert sprangen sie über Hindernisse und kurvten im Slalom durch Pelonen. Die Zeit verging schnell und schon war es Mittag.

Nach der Mittagspause gab es einen Test, was sich die Kinder denn gemerkt haben, anschließend ging es in drei Gruppen in den Stall. Die drei Ponys durften gestreichelt, geputzt und unter Anleitung gesattelt werden. Das Wichtigste für die Kinder war dann natürlich das Aufsitzen. In der Halle wurden die Kinder auf den Ponys Scarlett, Bruzel und Robin geführt und sie hatten viel Spaß dabei. Die ersten Regeln einer Reitstunde konnten erfahren werden und H. Steiner konnte doch schon das eine oder andere Talent entdecken.

Schnell verflogen die restlichen Bedenken der Kinder und glückliche Kinderaugen waren der Dank für die Führer. Zum Abschied bekam jedes Kind eine Schleife.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.