Wegmarkierungen weisen Radlern und Fußgänger die Richtung

Die in diesem Jahr fertig gestellte Radbrücke über den Lech wurde nun mit Pfeilmarkierungen und Schildern vollendet. Besonders der nach links abbiegende Pfeil soll von den Brückennutzern befolgt werden, um gefährliche Kreuzungen der Staatsstraße 2045 Thierhaupten – Meitingen zu vermeiden.
Meitingen: Lechbrücke | Thierhaupten/Meitingen. Erst seit wenigen Tagen ist die neugebaute Brücke für Fußgänger und Radfahrer endlich komplett fertig gestellt.

Von einer Fachfirma wurden die noch fehlenden Markierungen auf die Teerfläche und die Radweg-Beschilderung nach Meitingen bzw. Thierhaupten angebracht. Elementar wichtig ist hierbei der nach links abbiegende Pfeil, der die Richtung nach Meitingen und somit die Weiterführung des Radwegs unterhalb der Lechbrücke weist.

Durch diese Markierung und Beschilderung sollen auch die letzten Radfahrer und Fußgänger darauf hingewiesen werden, diese Wegführung zu verwenden und nicht die mit täglich rund 13.000 Fahrzeugen befahrene Staatsstraße 2045 zu kreuzen.
Immer wieder kann auf Höhe der Lechbrücke bei der traditionellen Gaststätte beobachtet werden, wie Radler und Fußgänger sich und die vorbeifahrenden Lenker der Fahrzeuge in oft halsbrecherischer und lebensmüder Weise gefährden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.