Radweg nach Herbertshofen soll beleuchtet werden

Der Radweg an der ehemaligen Bundesstraße 2 zwischen Meitingen und dem Ortsteil Herbertshofen soll beleuchtet werden. Foto: Peter Heider


Die Freien Wähler in Meitingen setzen sich dafür ein, dass der Radweg an der Kreisstraße A29 (ehemalige B2) zwischen dem Meitinger Kernort und dem Ortsteil Herbertshofen durchgängig beleuchtet wird. Da es sich um eine Kreisstraße handelt, kann dies die Marktgemeinde nicht selbst entscheiden. In seiner Funktion als Mitglied des Kreistages hat sich Meitingens FW-Fraktionschef Fabian Mehring deshalb mit einem Antrag an Landrat Martin Sailer gewandt.

Die Forderung der Parteifreien geht dabei auf ein Bürgerforum zurück, das die FW-Marktgemeinderäte vor wenigen Tagen im Herbertshofener Sängerheim abgehalten hatten. Gleich mehrere interessierte Bürger hatten sich dort zu Wort gemeldet und für die Beleuchtung des Ortsverbindungsradwes geworben.

In seinem Antrag argumentiert Mehring nun, dass der Ortsteil Herbertshofen mit etwa 3000 Einwohnern mittlerweile größer sei als viele eigenständige Kreiskommunen. "Gerade vom nichtmotorisierten Verkehr wird die Verbindung zwischen dem Meitinger Ortszentrum und dem stark frequentierten Einzelhandelsangebot im Herbertshofener Süden extrem gut angenommen, was bei frühem Einbruch der Dunkelheit ein zunehmendes Sicherheitsproblem verursache", betont der Kreisrat.

"Mit Blick auf die Umwelt, den Verkehr und die Parkplatzsituation im Kernort", so Mehring, "wäre es schade, wenn die Leute mit dem Auto fahren, weil sie sich bei Dunkelheit nicht sicher fühlen. Das sollte ein paar Lampen rechtfertigen", findet der FW Fraktionsvorsitzende. (hdr)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.