Der "weiße Sport" lockt noch in Meitingen

Siegerehrung bei den Damen (von links): Anna Klasen, Vorsitzender Hans Rußwurm und Zuzana Luknarova. Foto: Peter Heider


Mit einem hochklassig besetzten Pokalturnier feierte der TC Meitingen auf seiner vereinseigenen Sportanlage am Stettiner Ring sein 60 jähriges Gründungsjubiläum. An vier Tagen gaben sich 64 weibliche und männliche Tennis-Cracks ein Stelldichein, um zu Pokalehren zu kommen. Neben den Spielen wurden gute Unterhaltungen geführt, viel geplaudert und an den Abenden auch zünftig gefeiert. Die Turnierteilnehmer, die aus dem gesamten Bundesgebiet angereist waren, scheuten weder Mühe noch Anfahrt. Zwei Turnierteilnehmer kamen gar aus Süd- und Nordamerika an den Lech. Dies waren Santiago Salazar aus Kolumbien und Marcus Smith aus New York. Mit seinen zehn gepflegten Sandplätzen besitzt der TC Meitingen die größte Tennisanlage zwischen Augsburg und Donauwörth und bietet somit optimale Bedingungen für den Freizeit- und Wettkampfsport. Derzeit gehören dem Verein 200 Mitglieder, davon 80 Jugendliche, an.

Beim Jubiläumsturnier, das täglich mehr als 190 Freunde des weißen Sports anzog, wurde an vier Wettkampftagen um den RUWU-Cup gespielt. Insgesamt nahmen 32 Frauen und 32 Männer im Hauptfeld am sportlichen Geschehen teil. Aufgrund des schlechten Wetters am zweiten Veranstaltungstag suchte Hans Rußwurm eine Ausweichmöglichkeit, um das Spieleprogramm aufrechterhalten zu können. Kurzfristig stellten die beiden Augsburger Vereine TC Augsburg Siebentisch und der TC Schießgraben Augsburg ihre Hallenplätze den Meitingern und ihren Turnierteil-nehmern zur Verfügung.

62 Spiele fanden im Hauptfeld statt und in der Qualifikation wurden 23 Partien ausgetragen. Alle im Hauptfeld gestarteten Teilnehmer sammelten bei diesem Turnier Punkte für die Deutsche Rangliste. So rangiert der beim Herrenturnier startende Adrian Platzl vom TC Vilsbiburg derzeit auf Platz 90 der Deutschen Rangliste.

Bei den Damen gewann Anna Klasen vom TC 1899 Blau-Weiß Berlin das Turnier. Sie setzte sich im Finale gegen Zuzanna Luknarova vom TC Heidelberg mit 6:2 und 7:5 durch. Die Siegerin wird derzeit auf Platz 30 gelistet. Das Herrenendspiel bestritten unter hochsommerlichen Temperaturen Marko Krikovic vom TC Ismaning gegen Ivo Minar vom TC Blau-Weiß Dresden. Nach einem spannenden Duell über zwei Sätze, 5:7 und 0:6, ging Ivo Minar, die ehemalige Nummer 62 der Weltrangliste als Turniersieger hervor. Bester Teilnehmer des gastgebenden TC Meitingen war Tom Rußwurm, der leider sein Spiel im Rahmen der Qualifikationsrunde gegen Konstantin Barth vom TC Dachau mit 5:7 und 0:6 verlor.

Nach der Siegerehrung sprach Hans Rußwurm noch allen Helfern für die Organisation und den Spielern Dank für die faire Spielgestaltung aus. "Es war ein tolles Pokalturnier, dass allen Beteiligten Spaß bereitet hat und wenn im kommenden Jahr wieder alle mitziehen, erneut durchgeführt wird", freute sich der TC Vorsitzende. (Peter Heider )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.