Südfuturity 2016 in Thierhaupten mit Rekordergebnis

(Foto: Carola Steen)
Auf der Reitanlage Meir in Thierhaupten gaben sich am ersten September-Wochenende über 130 „American Quarter Horses“ mit ihren Besitzern und Reitern ein Stelldichein und es wurden drei lange Tage, voller Spannung und Emotionen. Die amerikanische Westernpferderasse ist nicht nur die zahlenmäßig größte Rasse der Welt, sondern erfreut sich auch in Deutschland seit über 40 Jahren wachsender Beliebtheit.

Die "Deutsche „Quarter Horse Association" als Zuchtverband richtet vor der Deutschen Meisterschaft im Oktober in Aachen ihre Regionen-Futuritys aus. In Thierhaupten wurden die Zuchtergebnisse aus Bayern und Baden-Württemberg in verschiedenen Prüfungen an der Hand und unter dem Sattel bewertet. Mit 605 Starts, davon 152 Futurity-/Maturity-Starts, in Kombination mit einer Stuten- und Fohlenschau und einer 2-fach gerichteten Show, konnte die diesjährige DQHA Südfuturity mit einem Rekordergebnis abschließen. Das Team der Zuchtschau hatte mit insges. 25 Fohlen, einer Stutenleistungsprüfung und einer Wallachbewertung ebenfalls reichlich zu tun und zeigte sich mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Das umfangreiche Rahmenprogramm enthielt zudem einen Jackpot Trail, den Bavarian Cattle Cup mit Cutting und Working Cowhorse, sowie den Auftritt einer Live-Band und einem mexikanischen Buffet am Samstagabend. Das herrliche Wetter tat ein Übriges, um allen Teilnehmern ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und bei manchen (unerwarteten) Siegen flossen sogar ein paar Tränchen.

Dank einiger Sponsoren konnten in den Jackpot-Klassen jeweils 500 € ausgeschüttet werden; darüber hinaus gab es Gutscheine und wertvolle Sachpreise.

„Tolle Stimmung“, „… wir fühlen uns hier sehr gastfreundlich aufgenommen“, „kompetente Richterteams“, „… sehr nette, angenehme Atmosphäre“ – sind nur ein paar der Kommentare, die auf der Südfuturity zu hören waren. Die 1. Vorsitzenden der Regionalgruppen Bayern und Baden-Württemberg, Dieter Gräbner und Günter Schmidt, gratulierten allen Siegern und Platzierten herzlich und bedankten sich bei ihren Teams für die geleistete Arbeit, beim K3-Fototeam, bei der Familie Meir für die Gastfreundschaft, sowie ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.