Aggressiver Fahrgast schlägt Kontrolleur nieder

Der aggressive Mann wurde am Bahnhof Mering von Beamten der Polizei empfangen. (Foto: Symbolbild, lukassek 123rf.de)

Ein Reisender hat am Mittwochnachmittag auf der Strecke von Kissing nach Mering einen Fahrkartenkontrolleur mit einem Fausthieb in den Bauch niedergeschlagen. Der DB-Mitarbeiter hatte ihn zuvor aufgefordert, im Zug das Rauchen zu unterlassen.

Die Notfallleitstelle der Bahn informierte die Augsburger Bundespolizei darüber, dass im Zug von Kissing nach Mering ein Zugbegleiter von einem Reisenden niedergeschlagen worden sei. Sofort fuhren Streifen der Bundespolizei und der PI Friedberg zum Bahnhof in Mering.

Fahrgast ignoriert Rauchverbot, auch nach Mahnung durch den Kontrolleur

Dort berichtete der 21-jährige Kontrolleur den Beamten, dass er von einem Reisenden niedergeschlagen worden war. Zuvor habe er während seiner Tätigkeit im Zug einen Mann bemerkt, der in einem Zugabteil rauchte. Daraufhin forderte der DB-Mitarbeiter den Mann auf, das Rauchen einzustellen und ihm seinen Ausweis auszuhändigen. Nachdem der Reisende ihm das Dokument gegeben hatte, soll sich der Fahrgast erneut eine Zigarette angezündet haben. Abermals habe er den Mann auf das Rauchverbot in Zügen hingewiesen. Dies brachte den Raucher derart in Rage, dass er dem 21-Jährigen mit der Faust in den Bauch schlug. Durch die Wucht des Schlages soll der Schläger selbst zu Boden gegangen sein.

Nach der vorläufigen Festnahme des aggressiven Reisenden am Bahnsteig zeigte bei ihm ein freiwilliger Atemalkoholtest einen Wert von 2,2 Promille. Nach der polizeilichen Sachbearbeitung brachten die Beamten den 30-Jährigen zur Ausnüchterung in die Gewahrsamszelle.(pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.