188 Teenies genießen den dritten Discoabend für Jugendliche in Mering

188 Teenies kamen zur dritten Jugenddisco im Meringer Jugendtreff, bei der die Augsburger Band Jan Plausteiner mit Live-Musik auftrat.
Mering: Jugendtreff | Viele Besucher freuen sich schon auf die nächste Veranstaltung im Fasching. Bis aus Aichach kamen Jugendliche in die Marktgemeinde Mering.

Vor einem Jahr schlugen zwei Mütter vor, auch einmal eine Veranstaltung für Jugendliche zwischen 12 und 15 Jahren anzubieten, denn für diese Altersgruppe ist in Mering nicht viel los. Entweder sind Partys erst ab 16 Jahren zugänglich oder es sind reine Kinderveranstaltungen wie die Faschingsbälle. Zur ersten Jugenddisco im Meringer Jugendtreff kamen 85 Besucher, beim zweiten Mal im Fasching waren es schon 120 Besucher. Die dritte Jugenddisco, die bereits ab 11 Jahren offen war, konnte dieses Ergebnis nochmals toppen: 188 Teenager genossen vier Stunden Musik und Charthits, Tanz und alkoholfreie Cocktails mit ihren Freunden und Mitschülern. Auch französische Gastschüler aus Ambérieu kamen mit ihren Austauschpartnern zum Discoabend, den Jugendtreff und Jugendparlament gemeinsam in der Soundmühle organisiert hatten.

Der 15-jährige Yule aus Aichach fand, dass diese Disco ein guter Anlaufpunkt für Minderjährige sei, aber die Musik hielt er noch für verbesserungsfähig. Mohamad aus Königsbrunn, der erst 11 Jahre alt war, fand die Musik dagegen gut. Derselben Meinung waren Luzia und Xenia aus Mering. Viel Spaß beim Tanzen hatte auch Maximilian, ihm war die Musik aber ein wenig zu laut. Aus Merching kam Leonie, der die Musik so gut gefiel, dass sie auch beim nächsten Mal wieder dabei sein möchte. Die Pinnwand zum Austausch von Nachrichten kam wieder gut an.

Die erste Stunde des Abends spielte die junge Augsburger Band Jan Plausteiner Live-Musik für die Gäste. Sie trugen eigene Stücke und Coversongs vor. „Sie haben gut gespielt, aber es ist nicht so mein Geschmack“, sagten einige Besucher. Anisa von der Cocktailbar Buddy’s gefiel die Musik der Studenten und sie freute sich, dass immer noch mehr Teenager zur Jugenddisco kommen. Auch beim nächsten Mal ist sie wieder bereit, alkoholfreie Cocktails zu mixen. Vor allem die Drinks Blue Spirit und Coconut Kiss seien die Favoriten gewesen, sagt sie. Mitglieder des Jugendparlaments verkauften Softdrinks und Wienersemmeln und sorgten mit Rauch und Lichteffekten für gute Stimmung. „Ich bin vom großen Zulauf überwältigt und möchte mich beim Jugendparlament und den ehrenamtlichen Helfern für ihre Arbeit und einen reibungslosen Ablauf des Abends bedanken“, sagte die Leiterin des Jugendtreffs Kristin Otto. Auch die Mitorganisatoren waren mit dem Abend sehr zufrieden. Micon Kreft war über die große Resonanz unter den Jugendlichen erstaunt: 68 zusätzliche Teenager kamen im Vergleich zur Faschingsparty. Das sei ein guter Grund, die Jugenddisco in Mering weiterhin anzubieten, meint sie. Andreas Widmann, der für die Security und die Charthits bei der Jugenddisco zuständig war, freute sich, dass diesmal so viele französische Austauschschüler gekommen waren.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.