Amazon spendet der Meringer Bücherei 500 Euro

Veronica Claeys von der Firma Amazon (rechts) überreichte der Meringer Bücherei eine Spende in Höhe von 500 Euro, wofür sich Büchereileiterin Brunhilde Waeber (links) und Bürgermeister Hans-Dieter Kandler bedankten.
Mering: Bücherei | Erster Bürgermeister Hans-Dieter Kandler und Büchereileiterin Brunhilde Waeber bedankten sich bei Veronica Claeys, Personalleiterin der Amazon FC Graben GmbH, für die Unterstützung der Gemeindebücherei. „Wir geben jährlich 15000 Euro aus, um soziale lokale Projekte zu unterstützen“, verriet sie. Eine Schule in Graben hätten sie schon mit Kindles und einen Fußballverein mit Trikots ausgestattet, erzählte sie und war von der großen Auswahl an Büchern und Spielen und dem freundlichen Ambiente der Einrichtung sichtlich begeistert. Den Vorschlag, der Meringer Bücherei eine Spende zukommen zu lassen, hatte der Mitarbeiter Lucian Geiger dem Gremium, das über die Verwendung der Gelder entscheidet, gemacht. Brunhilde Waeber kaufte von der großzügigen Spende über 500 Euro 40 neue DVDs und 22 CDs für die jungen Leser der Bücherei. Ab sofort können sie sich Geschichten von Conni, Robin Hood, Ostwind, Räuber Hotzenplotz, Das letzte Einhorn, Das Sams oder Asterix anschauen. Wer lieber CDs hört, findet mit den Geschichten vom Kater Winston, vom Ponyhof Apfelblüte, Lotta-Leben oder der Schule der magischen Tiere genügend Stoff für kurzweilige Nachmittage. Bürgermeister Hans-Dieter Kandler ermöglichte der Bücherei mit seiner Aktion an der Kasse des Müllermarktes im Oktober die ersten DVDs, die von den Lesern sehr gut angenommen wurden. Die beliebtesten Medien wurden von Januar bis Anfang Juli 2016 bereits 15-mal ausgeliehen. Auch seine Frau gehe mit den Kindern jeden Freitag zur Bücherei und ist von den DVDs begeistert, verriet er.

Info: In den Sommerferien erzählen Mitglieder des internationalen Vereins IKM e. V. den Kindern donnerstags um 16 Uhr Märchen aus ihrer Heimat. Am Mittwoch und Freitag bleibt die Bücherei während der Ferien geschlossen. Bis 15. Juli besteht noch die Gelegenheit, die Ausstellung „Kulturspuren in der Landschaft“ in der Bücherei zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.