Die Siegerpokale beim Inter-Trempes-Turnier erringen Meringer Teams

Den ersten Platz bei den Damen belegte Osmans Harem.
 
Die Borussia Bierkönige holten sich unter 40 Männerteams den Titel.
Mering: Sportgelände | Bei strahlendem Sonnenschein lieferten sich 40 Herren- und 11 Damen-mannschaften ein spannendes Turnier auf dem Meringer Sportplatz. Um 18.30 Uhr hatte die Turnierleitung die Ergebnisse berechnet und rief die Mannschaften zur Siegerehrung. Erstmals standen sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern zwei Meringer Mannschaften auf dem Siegertreppchen: Osmans Harem, vom Besitzer der Hat Shot Bar professionell mit orangefarbenen T-Shirts, Hosen und Strümpfen und Fußballschuhen ausgestattet, und die Borussia Bierkönige, die seit zwölf Jahren bereits nach der Vorrunde ausgeschieden waren, wie sie nach dem Sieg erzählten.
Pünktlich um 13 Uhr eröffnete der Vorsitzende des Vereins Inter Trempes, Siegfried Schwab, das 15. Elfmeter-Turnier und rief zu einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen früheren Vorstand Michael Bordon auf. Nachdem Erster Bürgermeister Hans-Dieter Kandler der Veranstaltung einen guten Verlauf gewünscht hatte, über-reichte Schwab dem Bayerischen Roten Kreuz Mering, das den Sanitätsdienst auf dem Gelände übernahm, unter großem Beifall der Teilnehmer eine Spende in Höhe von 500 Euro. Die Turnierleitung Cindy Eckl, Steffi Mengele und Sabine Ring übergaben die Listen an die Schiedsrichter und der Wettkampf konnte beginnen.
Die Mannschaft „Adlerbrust“ des Meringer Sportvereins, die von Anfang an am Turnier teilnimmt, war gekleidet wie die Nationalmannschaft und sogar ein „Bastian Schweinsteiger“ war darunter. „Heute streben wir das Halbfinale an“, verriet dieser vor dem Turnier, was leider nicht gelang. Immer acht Mannschaften bestritten die Vorrunde, von denen zwei weiterkamen. „Wir sind das erste Mal dabei und haben viel Spaß, auch wenn wir nicht gewinnen werden. Wir wollen die Sieger der Herzen sein“, sagte die Mitglieder der jüngsten Damentruppe „Crew Love is True Love“ von der Realschule Mering. Groß war die Freude, als ihre Torfrau Julia einige Schüsse halten oder abwehren konnte. Die Thai Damen traten sogar in Röcken zum Spiel an und die Freude der anderen war groß, wenn einem Mitglied ein Tor gelang. Sehr spannend waren die Halbfinale bei den Männern, die alles gaben, damit der Ball nicht ins Tor kam. Den dritten Platz erkämpften sich die SpVgg Unterbier 04 gegen die Hochprozentigen Bierathleten. Im Finale standen sich die Kuka Juniors aus Augsburg, die sich später für einen hervorragend organisierten Tag bedankten und im nächsten Jahr gerne wiederkommen, gegen die Borussia Bierkönige aus Mering gegenüber. Über den Sieg freute sich Teilnehmer Tobias Süßmeir mit den Worten: „Wir werden den Abend an der Bar ausklingen lassen und unseren Erfolg gemeinsam feiern". Seine Mannschaftskollegen spielen zum Teil Fußball beim MSV II oder Handball, manche aber gar nichts, ergänzte er. Bei den Damen ging der dritte Platz an den MC Kalsarikännit, den zweiten Platz belegte „Peach Blue“ und der Sieg blieb mit Osmans Harem in Mering.
Nach der Siegerehrung ließen die noch anwesenden Teilnehmer und Besucher einen gelungenen Tag bei fetziger Rockmusik, gespielt von der Meringer Jugendband „Schweigepflicht“, im Zelt ausklingen.

Ergebnisse des 15. Meringer Elfmeter-Turniers von Inter Trempes:
Damen:
1. Osmans Harem
2. Peach Blue
3. MC Kalsarikännit
4. Mir sin ausg‘rutscht

Herren:
1. Bierkönige
2. Kuka Juniors
3. SpVgg Unterbier 04
4. Die Hochprozentigen (Bierathleten)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.