Erste Meringer Küchen-Challenge


Wer gerne kocht, anderen in die Töpfe guckt, Rezepte austauscht und darüber hinaus noch gerne neue Leute kennenlernen mag, ist bei der "Ersten Meringer Küchen-Challenge" am Samstag, 24. September, um 15 Uhr in der Mittelschule Merching genau richtig.

Einen Nachmittag lang ratschen, kochen und genießen, heißt das Motto der Veranstaltung des IKM (Verein Internationale Kultur Mering). Ziel des "Wettbewerbs", der eigentlich keiner ist, sei es, den Austausch zwischen den vielen Kochkulturen in Mering und Umgebung zu fördern. Schließlich ist kulturelle Identität auch das, was in unseren Töpfen ist.

Kochen verbindet

Was an diesem bunten Samstagnachmittag genau auf den Herd kommt, hängt ganz von den Teilnehmern ab. Organisiert wird die Küchen-Challenge von Maureen Lermer, Asylkoordinatorin Mering, von der Garten- und Kochbuchautorin Manuela Krämer und von dem anerkannten Asylbewerber Mohammed Balcher, beide ebenfalls aus Mering. Lermer wünscht sich, dass "jemand gute Käsespätzle zubereiten wird", Krämer freut sich auf die persische und afghanische Küche und Balcher würde gerne mehr Gerichte aus Deutschland kennenlernen. Ob Omas Lieblings-Kuchenrezept, Mamas Couscous oder die Pasta zum Verlieben . . . letztendlich lebt diese Veranstaltung vor allem vom Austausch, daher rufen die Organisatoren zur zahlreichen Teilnahme gegen einen geringen Unkostenbeitrag auf. Die Einnahmen werden die Organisatoren für ein konkretes soziales Projekt spenden. Spenden für die Cooking-Challenge sind daher ebenfalls willkommen.

Informationen und Anmeldung: Maureen Lermer, Telefon 0171/738 39 17 oder per E-Mail mlermer@gmx.de, Stichwort Küchen-Challenge. (oh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.