Farbkräftige Kunstwerke beim ersten Acrylmalkurs in Mering

Alle jungen Teilnehmerinnen beim ersten Acrylmalkurs im Rahmen des Meringer Ferienprogramms waren mit ihren Kunstwerken sehr zufrieden und versprachen, das Malen fortzusetzen.
Mering: Lippgarten | Stolz präsentierten die sieben jungen Teilnehmerinnen des ersten Acrylmalkurses im Alter von acht bis zehn Jahren ihre leuchtenden Kunstwerke, die sie im Rahmen des Meringer Ferienprogramms in nur zweieinhalb Stunden angefertigt hatten. Auch die Mütter freuten sich beim Abholten über die tollen Ergebnisse und die Möglichkeit, ihre Kinder zu einem Aquarell- und Wachsmalkreidenkurs im nächsten Jahr wieder anmelden zu können.

Das Wetter zeigte sich von seiner schlechtesten Seite, als der erste Malkurs beim Meringer Ferienprogramm im Lippgarten startete. Es stürmte und fing an, in Strömen zu regnen, als die Tische in Hufeisenform unter dem Dach aufgestellt waren. Auch mit den angeschalteten Lampen war das Licht für manche sehr spärlich. Viola hatte sich schon zu Hause am Computer eine hellgrüne Eule ausgedruckt, die sie schnell auf die Leinwand skizzierte und in Farbe umsetzte. Die anderen Mädchen waren sich noch nicht ganz sicher über ihr Motiv. Als die Kursleiterin vorschlug, ein Tier oder eine Landschaft zu malen und eigene Bilder zeigte, stand auch bei den übrigen der Entschluss schnell fest. Jasmine, Isabel und Klara begannen ein Meeresbild und malten Wale, Delphine bzw. eine Robbe, Muscheln und einen Seestern. Die Freundinnen Paulina und Lara wagten sich an eine Landschaft mit Mohnblumen, einem Weizenfeld und Bergen oder einem einzelnen Haus im Hintergrund. Lina entschied sich rasch für einen Igel am Flussufer. Alle Künstlerinnen waren mit Feuereifer und Spaß bei der Sache und befolgten die Ratschläge der Kursleiterin und ihrer Helferin. „Wir malen zwar sehr gerne in der Freizeit, aber bis jetzt ist es noch kein festes Hobby“, erzählten sie. Einige haben schon Acrylfarben im Haus und werden sich die Farben der Eltern ausleihen, um noch weitere Bilder entstehen zu lassen, versprachen sie beim Abschied.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.