In den Ferien für das Leben lernen

In Vertretung des Ortsvorsitzenden Florian Mayer dankte Josef Kennerknecht der Organisatorin des Meringer Ferienprogrammes Erna Bramberger und ihrer Stellvertreterin Silvia Braatz für ihren Einsatz und die Möglichkeit, dass die Kinder in Mering ihre Heimat und Grundlagen des Lebens kennenlernen können.
 
Die Hauptverantwortliche Erna Bramberger dankte den Programmleitern des Meringer Ferienprogramms für ihren Einsatz und freut sich, auch im nächsten Jahr wieder interessante Kurse für Kinder bis 12 Jahre anbieten zu können.
Mering: Gemeinde | Auch für die Sommerferien des Jahres 2017 planen die Programmleiter des Meringer Ferienprogramms spannende Kurse für die Kinder in der Marktgemeinde.

Als Vertreter des Ortsvorsitzenden Florian Mayer dankte Josef Kennerknecht den anwesenden Programmleitern beim Dankesessen für ihre Teilnahme. Vor allem der Hauptverantwortlichen Erna Bramberger, die seit 12 Jahren den Kindern spannende Ferien ermöglicht, sprach er anerkennende Worte aus und überreichte ihr einen Blumenstrauß. Auch ihre Stellvertreterin Silvia Braatz hatte großartige Arbeit geleistet und das Programm am Computer ausgearbeitet.

Die Heimat erleben, Naturkunde, Werkunterricht, mit Grundlagen des Lebens vertraut werden, all dies sei beim Meringer Ferienprogramm möglich, sagte Josef Kennerknecht in seiner herzlichen Ansprache. Auch im nächsten Jahr wird es wieder interessante Angebote für Kinder bis zu 12 Jahren geben, versprach er. Ein tolles Erlebnis sei der Tag mit den Fischern am Weitmannsee, bei dem er mit von der Partie ist. Fritz Berger und Dieter Pichler erklären den Kindern bei einem Rundgang an Schautafeln dort lebende Fische und Vögel und die Entstehungsgeschichte des Kissinger Sees. Sie ermöglichen ihnen eine Bootsfahrt zur Insel, wo es Mittagessen gibt. Später dürfen sie noch im See schwimmen. Insgesamt 14 Helfer sorgen für die Sicherheit der Kinder.
Werner Schweglers Premiere im MAN-Museum gefiel den Kindern so gut, dass sie fast nicht mehr heim wollten. „Ich hatte noch einen längeren Stadtrundgang in Augsburg geplant, aber dann war gerade noch Zeit für die Schwedenstiege und den Steinernen Moa“, erzählte er. Er hofft, dass sich im kommenden Jahr mehr Kinder für das Luftfahrtmuseum Schleißheim interessieren, das diesmal wegen zu geringer Anzahl ausfallen musste.
Auch ihren „Trau-dich-Kurs“ wird Sandra Kiehnlein vom Jugendrotkreuz wieder anbieten. Sieben Kinder im Alter von 7 bis 9 Jahren lernten mit viel Spaß wichtige Regeln der Ersten Hilfe vom Notruf bis zur stabilen Seitenlage kennen und Vorsichtsmaßnahmen, um Unfälle zu vermeiden.
Josefine Segmüller wird sich für das nächste Jahr ein neues Thema ausdenken, damit die Meringer Kinder auf ihrem Bauernhof in Wiffertshausen einen interessanten Tag erleben. 2016 stand das Thema „Milch“ auf dem Programm. Die Kinder bereiteten Bananen- und Erdbeermilch zu, schüttelten Butter und lernten das Melken. Zum ersten Mal bot Patrick Buczek mit drei weiteren Trainern des MSV mit Unterstützung des Bayerischen Fußballverbandes ein dreitägiges Fußballcamp an. 32 Kinder, darunter auch viele Mädchen, lernten alles rund um den Fußballsport, nahmen an Turnieren und Pokalspielen teil und trafen Sascha Mölders bei einer Autogrammstunde. Da das Camp, bei dem die Teilnehmer Vollverpflegung, Kleidung und einen Fußball erhielten, so gut ankam, wird es auch 2017 wieder im Programm sein. Ihren zweitägigen Kochkurs für 13 Kinder wird Renate Reiner auch wieder geben. „Die Kinder sollen lernen, gemeinsam leichte Gerichte zu kochen, die sie zu Hause selbständig wiederholen können. Gemeinsam zu essen kennen einige Kinder gar nicht und genießen dies“, sagt sie. Nach einem Rohkostsalat bereiteten sie Hackfleischküchle, einen Nudel- und einen Bulgursalat, als Dessert einen Pudding mit Banane und Karottenkuchen im Glas vor. In der Bäckerei lernten die Kinder, wie Brezeln und Semmeln gebacken werden, in der Töpferei Lipp konnten sie erste Erfahrungen mit Ton machen. Kreativität war beim Malen gefragt, das im nächsten Jahr als Aquarell- und Wachskreidenkurs angeboten wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.