Lass mich raus aus der Schublade!

Hedwig Kawan Kühlmuß animierte mit ihrem Vortrag "Lass mich raus aus der Schublade" die Besucherinnen, ihr Selbstbild zu ändern und dem Leben wieder mehr Freude und Lebendigkeit zu geben.
Mering: Christustreff | Psychotherapeutin Hedwig Kawan Kühlmuß ermuntert, das Selbstbildnis zu ändern und wieder mehr Lebensfreude zu empfinden

Nach dem Frühstücksbuffet, zu dem der Friedberger Musiker Stefan Incedi im Meringer Christustreff Kaffeehausmusik am Klavier spielte, referierte Hedwig Kawan Kühlmuß aus Odelzhausen über ein interessantes Thema.

Jeder Mensch baut Schubladen, um sich Ordnung und Orientierung zu schaffen. Diese geben zwar Sicherheit und Entspannung, engen aber auch ein und machen unglücklich. Ein Vater mit der Schublade „Ohne Fleiß kein Preis“ werde sicherlich Druck auf seine Kinder ausüben und seine Frau vielleicht nicht loben, erklärte sie. „Oft werden Schubladen, die aufeinanderprallen, als ein Trennungsgrund angesehen. Wenn Partner sie verstehen und heraustreten, ist keine Trennung mehr nötig“, erzählte sie aus ihrer Praxiserfahrung. Die ersten sechs Jahre im Leben prägen den Menschen und jeder speichere sich einen Film, wie man sich verhalten muss und was man darf, erfuhren die Zuhörerinnen. Schubladen könnten aus drei Gründen entstehen: durch direkte Zuweisungen wie „Du bist nicht so gut wie dein Bruder“, indem man sein Umfeld beurteilt und Rückschlüsse zieht, z. B. „Ich finde schnell Freunde, deshalb bin ich attraktiv und gut“ oder durch Vergleichen mit Menschen, die etwas sehr gut können. Wenn man in der Stille über seine Stärken und Schwächen und den Sinn seines Lebens nachdenkt, Gott als Begleiter neu findet, ist es möglich, aus dem negativen Alltagstrott herauszutreten und wieder Kraft und Freude zu spüren, verriet die Referentin. Nicht immer sei Gewohntes richtig, durch Veränderung entstehe wieder ein Brennen für etwas, das lebendig mache. Untermalt von ruhiger Musik, konnten sich die Frauen vorstellen, wie wertvoll sie sind und dass sie nicht mehr allein durchs Leben gehen müssen.
Info: Hedwig Kawan Kühlmuß wird beim Seniorenfrühstück am 6. Mai von 9.30 bis 11.30 Uhr im Christustreff zum Thema „Alt werden nicht nur für Anfänger“ sprechen. Anmeldung unter 08233/738987 bei Christa Stauner.
Beim Brezenfrühstück für Frauen am 16. Mai um 9.30 Uhr wird Li-Anne Höß von ihrem Leben als Christin in Thailand berichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.