Sich eine eigene Marionette bauen und einkleiden

Eine etwa 30 Zentimeter große Marionette können sich handwerklich begabte Teilnehmer beim Marionettenbauworkshop am 8. April herstellen.
Mering: Volksbühne | Die Volksbühne Mering lädt zum zweiten Marionettenbauworkshop ein

Seit Januar sind die Mitglieder der Marionettenbühne damit beschäftigt, das neue Bühnenstück für November vorzubereiten. Nicht nur das Textbuch haben sie schon gemeinsam verfasst. Am Mittwochvormittag arbeiten sie fleißig an Köpfen und Händen für die neuen Puppen, die sie bis Juli für die ersten Proben fertig haben müssen. Es wird das 13. Märchen sein, das wieder aus dem Schatz der Gebrüder Grimm stammt. Mehr wird zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten.

Am 16. April 2016 fand der erste Marionettenbauworkshop statt. Neun Erwachsene und ein Kind bauten sich ihre eigene Marionette und kleideten sie ein. Es entstanden ganz unterschiedliche Puppen, jede ein Unikat. Ein Mann im Schlafan-zug, eine Elfe, eine Prinzessin, Pippi Langstrumpf, ein Mönch, ein frecher Lausbub und ein feiner Herr im Anzug konnten von den Familien zu Hause in Empfang genommen werden. In acht Stunden mussten die kunsthandwerklich begabten Teil-nehmer 13 Arbeitsschritte ausführen, bevor sie ihre Marionette hinter der Bühne endlich ausprobieren konnten.

Für den 8. April von 9 bis 17 Uhr planen die Mitglieder der Volksbühne den nächsten Workshop. Die Teilnahme ist diesmal bereits ab 14 Jahren möglich. Interessierte können sich unter Anleitung und Unterstützung der Mitglieder aus vorgefertigten Teilen eine etwa 30 Zentimeter große Puppe gestalten, montieren, die Kleidung nähen und zuletzt als Marionette auffädeln.

Seit 43 Jahren besteht die Volksbühne Mering als Verein, der neue Mitglieder und Helfer beim Bauen, Malen, der Technik, dem Puppenspiel, dem Tonbild oder der Regie immer wieder braucht. Deshalb besteht beim Workshop auch die Gelegenheit, in die Marionettenbühne „hineinzuschnuppern“ und sich von Bühne bis Technik alle Details anzusehen.

Jeder Teilnehmer sollte sich vorab überlegen, was für eine Figur er bauen möchte und ggf. Stoff für die Kleidung mitbringen. Auch ein kaputtes T-Shirt kann gut verarbeitet werden. Eine verbindliche Anmeldung zu einem Unkostenbeitrag von 15 Euro ist ab sofort bei Viktoria Hartmuth unter Tel. 08233/846619 oder unter der E-Mail-Adresse vib.hartmuth@t-online.de möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.