Teatime in der AWO Mering

Die Meringer Asylkoordinatorin Maureen Lermer (links) lädt die Meringer Bürger an zwei Donnerstagen im Monat ein, mit den Asylbewerbern bei Tee und Gebäck aus ihrer Heimat ins Gespräch zu kommen.
Mering: AWO Begegnungsstätte | Die Asylbewerber und die Asylkoordinatorin laden die Meringer ein, sie bei Gebäck aus ihrer Heimat an zwei Nachmittagen im Monat besser kennenzulernen

Unter dem Motto „Von uns für euch“ findet ab sofort am ersten und letzten Donnerstag des Monats von 14 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Teatime“ in der Bahnhofstraße 17 in der Meringer AWO statt. Die Asylbewerber, die in der Marktge-meinde wohnen, werden Kuchen und Gebäck, die typisch für ihre Heimat sind, backen und laden die Bürger von Mering ein, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Dazu stellt Asylkoordinatorin Maureen Lermer Tee oder Kaffee bereit. „Nach dem Tee werden wir Ketten herstellen oder je nach Jahreszeit etwas gemeinsam basteln“, schlägt sie vor. Sie freut sich, wenn die Besucher Ideen für die nächsten Nachmittage mitbringen. Am 30. März wäre die Möglichkeit, schon Bastelarbeiten für die Osterzeit anzufertigen. Die Nachmittage richten sich hauptsächlich an Frauen, aber auch interessierte Männer seien gerne willkommen, so Maureen Lermer. Als Vorsitzende des Vereins Internationale Kultur Mering (IKM e.V.) lädt sie auch schon zur nächsten Koch-Challenge mit dem Thema „Frühlingsküche“ am 1. April von 15 bis 19 Uhr ein. Der Ort steht bis jetzt noch nicht fest. Hier werden die Asylbewerber auch mit von der Partie sein und den anderen Teilnehmern ihre Kochkünste unter Beweis stellen. „Die größte jährliche Veranstaltung wird jedoch das Internationale Festival sein, das am 6. Mai ab 15 Uhr in der Mehrzweckhalle stattfindet und wieder zahlreiche Attraktionen bietet“, verspricht Maureen Lermer. Die Asylbewerber werden an diesem Tag arabische, afghanische und brasilianische Gerichte kochen. Die Gäste können sich unter anderem auf Samba-, Bauch- und Showtanz freuen. Eine bayerische Band aus Schmiechen wird für musikalische Unterhaltung sorgen.
Die Asylkoordinatorin benötigt zwei funktionsfähige Staubsauger und zwei Buggys, außerdem Geschirr, Pfannen und Töpfe. Sie bittet jedoch darum, vorab telefonisch unter 0171/185 1590 Bescheid zu geben. Unter dieser Nummer ist sie dienstags, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr erreichbar. Das Büro befindet sich im AWO-Haus in der Bahnhofstraße 17.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.