Bundestag schaltet Petition gegen die Osttangente frei

Die Gegner der Osttangente hatten kürzlich eine Petition an den Deutschen Bundestag gerichtet, die Osttangente Augsburg zu verhindern. Der Petitionsausschuss hat die Petition jetzt angenommen und sie zur Mitzeichnung ins Internet gestellt. Damit können jetzt alle Bürgerinnen und Bürger, die gegen die Osttangente sind, den Bundestag auffordern, die Osttangente nicht zu realisieren. Dies ist besonders brisant, da die Beratungen zum Bundesverkehrswegeplan im Bundestag gerade beginnen und am 2.12.2016 über die zugehörigen Ausbaugesetze entschieden wird. Laut dem Aktionsbündnis Keine Osttangente (A-KO) müssen sich dann die zuständigen Ausschüsse parallel zu den Ausbaugesetzen mit der Petition befassen. Dies stelle eine der letzten Möglichkeiten dar, die Osttangente zu verhindern und den Abgeordneten deutlich zu machen, dass dieses Projekt in der Region nicht gewünscht wird.
Die Petition kann unter folgender Internetadresse mitgezeichnet werden:
Petition 67845
Alternativ nach "Petition 67845" googeln oder über die Homepage des Aktionsbündnisses die Petition aufrufen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.