CSU-Senioren bestätigen langjährigen Vorsitzenden Winfried Mayer einstimmig im Amt

CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister Florian A. Mayer (links) gratuliert der neuen Vorstandschaft (von links): SEN-Ortsvorsitzender Winfried Mayer, Birgitta Braatz, Josef Kennerknecht, Karin Weigl, Manfred Kafurke, Gudrun Kafurke, Josef Weishaupt, Rosina Treubert, Johann Karl und Erna Bramberger.

Gesellig politisch arbeitet die Senioren-Union seit zwölf Jahren in Mering.

Mering. Bereits zwölf Jahre im Amt ist der Gründungsvorsitzende der Meringer CSU-Senioren. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung bestätigten die wahlberechtigten Mitglieder Winfried Mayer erneut einstimmig in seinem Amt. Auch die weiteren Ergebnisse der Vorstandswahlen unter dem Wahlleiter und CSU-Ortsvorsitzenden Florian A. Mayer erfolgten unter großer Geschlossenheit.

So wurden neben dem Vorsitzenden Winfried Mayer auch seine beiden Stellvertreter Paul Dosch und Josef Weishaupt in Ihren Ämtern bestätigt. Schatzmeisterin Rosina Treubert bleibt ebenso im Amt wie Schriftführer Johann Karl. Dazu komplettieren folgende Beisitzer die neue Vorstandschaft: Birgitta Braatz, Erna Bramberger, Gudrun und Manfred Kafurke, Heinrich Zimmer, Josef Kennerknecht und Karin Weigl. Als Kassenprüfer gewählt wurden die beiden früheren Gemeinderäte Josef Kennerknecht und Georg Schneider.

Erfolgreiche Veranstaltungen des SEN-Ortsvorsitzenden

In seinem Rechenschaftsbericht blickte SEN-Ortsvorsitzender Winfried Mayer auf zahlreiche sehr erfolgreiche Veranstaltungen des letzten Jahres zurück. Als Highlights bezeichnete Winfried Mayer demnach die Besichtigung der Meringer Orgel unter Leitung von Wolfgang Löscher sowie die Veranstaltung „SEN trifft CSU“. Bei letzterem stand der regionale politische Austausch mit allen CSU-Vorsitzenden von Mering und Umgebung im Mittelpunkt. Hier ging es neben örtlichen Themen vor allem auch um einen Austausch und eine Verbesserung der interkommunalen Zusammenarbeit. Dazu kamen die Toskanafahrt, der Seniorentag des Kreisverbandes sowie eine Veranstaltung zum Thema Altersarmut und Rente.

Städtebauförderung und Vision 2025

Im Anschluss an die Neuwahlen berichtete CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister Florian A. Mayer über aktuelle kommunalpolitische Themen wie der Vision 2025 von Pfarrer Prof. Dr. Thomas Schwartz. Auch die wiederkehrenden Straßenausbaubeiträge, die Haushalts- und Finanzplanung des Marktes Mering oder der Baustopp am Meringer Gymnasium sprach Florian A. Mayer an. Ferner hielt Mayer ein Plädoyer für die Städtebauförderung, da der Marktgemeinderat in den Haushaltsberatungen eben wegen der Vision 2025 den Umbau des Zentrums nach hinten geschoben hatte. Das Zentrum sei das Herzstück der Städtebauförderung, das in den letzten sechs Jahren wichtigste Projekt in diesen Planungen, so der Zweite Bürgermeister. Dieses dürfe man jetzt nicht vernachlässigen.

Pläne für die Sommermonate

In den kommenden Monaten plant die Meringer Senioren-Union nun folgende Veranstaltungen: Am Mittwoch, 19. April, fährt der Ortsverband in die CSU-Landesleitung mit anschließender Besichtigung des Schlosses in Schleißheim. Am 30. und 31. Mai fährt der Kreisverband der Senioren-Union zwei Tage nach Baden-Württemberg. Am 16. Juni kommt der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer in den Landkreis und am 6. Juli der Europaabgeordnete Markus Ferber. Zudem ist für Juni eine Wanderung und im August die Teilnahme an der CSU-Radtour und dem CSU-Sommerfest vorgesehen.

Kontakt

Für Näheres zu den Veranstaltungen oder zu einer Mitgliedschaft wenden sich Interessenten an Winfried Mayer unter der Telefonnummer 08233/4535 oder unter E-Mail: wimamere@gmail.com.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.