Ein Manager für Mering


Aller guten Dinge sind bekanntlich drei, und so wollen die Gewerbeverbände aus Kissing und Mering kommendes Jahr erneut versuchen, dass sie endlich eine gemeinsame Schau auf die Reihe kriegen. Schon bei der ersten Paartaler Leistungsschau hätte Handwerk und Handel Kissing (HHK) auch "Mering aktuell" gern mit beteiligt, doch dieser Termin platzte ebenso wie ein zweiter Anlauf für kommenden Herbst. Denn am 2. Oktober, der zunächst im Gespräch war, ist Markttag in Mering und nun wollen die Verantwortlichen im Frühjahr 2017 einen dritten Anlauf unternehmen.

Entgegen ursprünglicher Planungen wird die gemeinsame Ausstellung wohl doch in Kissing stattfinden, denn die Meringer tun sich schwer, einen passenden Veranstaltungsort zu finden. Die HHK wünscht sich, dass die Aussteller aus dem gesamten Einzugsbereich Kissing, Mering, Merching, Ried und dem Umland kommen. Sollte es eine Neuauflage geben, so will HHK-Vorsitzender Peter Fischer auch einige der großen Betriebe am Ort, wie beispielsweise Pfaff Silberblau, dazu bringen, ihre Pforten zu öffnen.

Als Bindeglied und Mediator zwischen Geschäftswelt und Gemeinde soll es in Mering jetzt einen sogenannten Marktbeauftragten geben - eine Art City-Manager im Kleinformat, denn der Finanzausschuss stimmte lediglich einer 450-Euro-Stelle zu. Die neue Teilzeit-Kraft wird in ihren Befugnissen gegenüber dem Vorstand der Gewerbevereinigung "Mering Aktuell" klar abgegrenzt, soll aber die Marktsonntage gestalten und durch neue Ideen die Attraktivität erhöhen. Außerdem könnten für Geschäftsleute Info-Veranstaltungen zu aktuellen Themen organisiert werden. In einer vorangegangenen Sitzung war die Schaffung einer solchen Stelle zunächst abgelehnt worden. (Peter Stöbich )
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.