JU Mering: Solongo Treml ist neue Vorsitzende des CSU-Nachwuchses

Die neue Vorstandschef der Jungen Union Mering (von links): JU-Kreisvorsitzender Alexander Bayr, CSU-Ortsvorsitzender Florian Mayer, Maria Dietrich, Paula Schlickenrieder, Maximilian Fischer, JU-Ortsvorsitzende Solongo Treml, Dominik Sczesny, Stefan Gicklhorn, Nicolas Schwald und Silvia Braatz.
Mering: Papst-Johannes Haus |

Solongo Treml ist das neue Gesicht an der Spitze der Jungen Union in Mering und Umgebung. Die anwesenden Mitglieder des Ortsverbandes wählten mit Solongo Treml erstmals eine Frau an die Spitze der CSU-Arbeitsgemeinschaft. Treml tritt damit die Nachfolge von Stefan Gicklhorn an, der aufgrund seines auswärtigen Studiums nicht mehr angetreten war, dem Ortsverband aber im Vorstand erhalten bleibt.

Zahlreiche neue und junge Gesichter waren zu den turnusgemäßen Neuwahlen der CSU-Nachwuchsorganisation gekommen. Schon im Vorfeld war klar, dass Solongo Treml, die bereits viele Jahre in der Jungen Union und im CSU-Ortsverband aktiv mitarbeitet, den Vorsitz übernehmen soll. Treml war auch Hauptorganisatorin eines Jugendaustausches mit der Mongolei im letzten Jahr. So erfolgte die Neuwahl des neuen Vorstands der Jungen Union unter Leitung von CSU-Ortsvorsitzendem Florian Mayer. Als Stellvertreter stehen der neuen JU-Chefin künftig Paula Schlickenrieder und Dominik Sczesny zur Seite. Die neue Schatzmeisterin ist Maria Dietrich. Als Schriftführer fungiert Maurizio Karge. Den Vorstand komplettieren der bisherige Vorsitzende Stefan Gicklhorn, Theresa Summer, Nicolas Schwald, Maximilian Fischer, Thomas Wrba und Maximilian Dietrich. Die Kasse wird weiterhin von Florian Mayer und Silvia Braatz geprüft.

Meringer Umland im Ortsverband erfolgreich integriert

Aktuell gibt es in den umliegenden Gemeinden Merching, Ried und Kissing keine eigenen JU-Ortsverbände. Die dortigen Mitglieder sind in der JU Mering integriert. Ziel ist es, dass sich durch die gemeinsame Arbeit im Landkreissüden künftig wieder eigene Ortsverbände in den umliegenden Gemeinden gründen. JU-Kreisvorsitzender Alexander Bayr freut sich über die neue, junge Aufstellung der JU Mering. Die erfolgreiche Zusammenarbeit auf Kreisebene ist gut erprobt. Ziel müsse sein, so die frisch gewählte JU-Chefin Treml, in den nächsten Monaten wieder mehr junge Menschen für die Kommunalpolitik zu begeistern und mitzunehmen. Zur Kommunikation setzen die Nachwuchspolitiker zusätzlich zur persönlichen Begegnung auf gesellschaftlichen und politischen Veranstaltungen auf ihre neue Facebook-Seite.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.